Alice: Elektroflugzeug für Passagiere und Fracht absolviert erfolgreichen Jungfernflug

Die Leistungsfähigkeit von Lithium-Ionen-Batterien hat sich in den letzten Jahren stark verbessert. Sichtbar wird dies unter anderem an der höheren Reichweite von Elektroautos. Noch immer gibt es aber auch technische Einschränkungen. Dies gilt insbesondere wenn schwere Lasten transportiert werden müssen. Bei Lastwagen wird daher beispielsweise darüber diskutiert, ob hier die Brennstoffzelle dem klassischen Akku nicht überlegen ist. Bei Flugzeugen ist die Herausforderung zudem noch einmal deutlich größer. Denn beim Start werden gewaltige Mengen an Energie benötigt, um die Konstruktion abheben zu lassen. Bisher gibt es daher noch keine marktreifen Elektro-Flugzeuge. Ändern möchte dies die US-Firma Eviation Aircraft. Sie präsentierte daher bereits im Jahr 2021 einen Prototyp namens Alice. Dieser konnte damals allerdings nur rollen und noch nicht fliegen. Das hat sich nun geändert.

Bild: Eviation

Acht Passagiere oder eine Tonne Fracht können befördert werden

Denn das Elektroflugzeug hat inzwischen erfolgreich seinen Jungfernflug absolviert. Dafür stieg es mit einem Testpiloten an Bord in die Luft, drehte dort eine Runde und landete dann wieder sicher. Alles in allem dauerte die Aktion rund acht Minuten. In dieser Zeit musste die Maschine natürlich noch nicht an ihre Grenzen gehen. Trotzdem hat das Unternehmen bereits einige Höchstwerte kommuniziert. Demnach liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 407 Stundenkilometern. Die maximale Reichweite wird mit 463 Kilometern angegeben. Vermutlich ist es aber ratsam, diese nicht bis zum letzten Meter auszureizen. Die transportierbare Nutzlast liegt bei 1.134 Kilogramm. Angetrieben wird das Flugzeug durch zwei 634 kW starke Magni650-Elektromotoren. Diese wiederum werden durch einen 820 kWh-Lithium-Ionen-Akku mit Strom versorgt. Die Batterie alleine bringt es auf ein Gewicht von 3,7 Tonnen.

Die ersten Maschinen sollen 2027 ausgeliefert werden

Auf den Markt gebracht werden soll die Maschine in drei unterschiedlichen Versionen. Zum einen sind zwei Varianten für den Transport von Passagieren geplant. In der normalen Version sind acht Plätze vorgesehen. Es gibt aber auch noch eine etwas luxuriösere Ausstattung mit nur sechs Plätzen. Eine weitere Abwandlung verzichtet komplett auf Platz für Passagiere und wurde speziell für den Warentransport konzipiert. Ausgeliefert werden sollen die ersten Elektro-Flugzeuge im Jahr 2027. Damit liegt das Unternehmen aktuell rund drei Jahre hinter dem ursprünglich kommunizierten Zeitplan. Erste Kunden konnten allerdings schon gewonnen werden. So hat DHL insgesamt zwölf Frachtmaschinen mit Elektroantrieb bestellt. Die US-Fluglinie Cape Air wiederum interessiert sich für 75 Maschinen mit Sitzen für Passagiere. Theoretisch lässt sich das Akkusystem zudem regelmäßig aktualisieren. Zukünftig könnten so also auch noch deutlich größere Reichweiten und Nutzlasten möglich werden.

Via: Techcrunch

Technik / Flugzeug
29.09.2022 · 11:11 Uhr
[0 Kommentare]
 
Bund-Länder-Streit wegen 200-Euro-Zahlung für Studierende
Berlin (dpa)- Bei der bereits vom Bundestag beschlossenen Einmalzahlung von 200 Euro für […] (02)
NBA: Lakers verlieren in Cleveland - Mavs schlagen Nuggets
Cleveland (dpa) - Ohne den früh ausgewechselten Anthony Davis haben die Los Angeles Lakers in […] (00)
Across The Valley – Ab 2023 geht es auf die Farm – in VR
Across The Valley , die von FusionPlay entwickelte entspannte Landwirtschaftssimulation, soll Anfang 2023 […] (01)
EcoFlow – Smart Generator (Dual Fuel) – Notstromversorgung zu Hause
EcoFlow, global operierender Spezialist für umweltfreundliche Energielösungen, bringt heute den Smart […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News