Alibaba eröffnet eigene digitale Fabrik für die Fertigung von Kleinserien mit hoher Flexibilität

Cloud-Intelligence-gestützte Fertigung schafft gleiche Wettbewerbsbedingungen für KMUs (Kleine und mittlere Unternehmen) und ermöglicht den Zugang zu kundenspezifischen Kleinserien und Flexibilität in der Produktion.

Mit der Cloud-Computing-Infrastruktur und IoT von Alibaba bietet die Fabrik in Hangzhou KMUs eine digitalisierte End-to-End-Fertigungslieferkette, die eine vollständig kundenspezifische, nachfragegesteuerte Produktion ermöglicht. Dies gibt vor allem kleineren Unternehmen und Herstellern die Möglichkeit, von der Digitalisierung von Chinas über 30 Billionen RMB (über 4 Billionen USD) großem Fertigungsmarkt1 zu profitieren, indem sie besser und schneller auf die sich ändernden Bedürfnisse der Kunden reagieren können.

„Daten sind der Kern der Neuen Art der Fertigung und die Nutzung von Datenerkenntnissen ist der Schlüssel, um neue Möglichkeiten bei der Verschiebung der Verbraucherpräferenz hin zu personalisierten statt massenproduzierten Waren zu erfassen. „New Manufacturing“ transformiert traditionelle Hersteller mit datengesteuerter Intelligenz und Technologie, um zu einem agileren Produktionsmodell zu gelangen, das auf Echtzeit-Nachfrage basiert“, sagte Alain Wu, CEO der Xunxi Digital Technology Company, Alibaba Group. „Dies ermöglicht es traditionellen Herstellern, ihre Rentabilität zu verbessern und die Lagerbestände zu reduzieren, während sie gleichzeitig in der Lage sind, diese Personalisierungsanforderungen zu erfüllen“.

Die Einführung der Neuen Produktion ist ein weiterer Meilenstein in der Umsetzung der „Five New“-Strategie von Alibaba, die erstmals 2016 vom Gründer Jack Ma eingeführt wurde und die die Bereiche

  1. Neuer Einzelhandel,
  2. Neue Produktion,
  3. Neue Finanzen,
  4. Neue Technologie und
  5. Neue Energie umfasst.

In einem frühen Stadium wurde die Bekleidung als Ausgangspunkt für Xunxi identifiziert – ein Sektor, in dem die langen Produktionszyklen und hohen Lagerbestände seit langem ein Problem für kleine und große Akteure gleichermaßen darstellen. Dank neuer Technologien wie Echtzeit-Ressourcenbeschaffung, Prozess- und Kostenplanung, automatisierter innerbetrieblicher Logistik und dem Xunxi-Fertigungsbetriebssystem ist die Fabrik in der Lage, Kleinserienaufträge zu angemessenen Kosten und mit kürzeren Lieferzeiten zu produzieren und somit die Fertigungseffizienz von 25% auf durchschnittlich 55% zu steigern.

Xunxi’s Trend- und Verkaufsprognosemodell zusammen mit seiner eigenen, durch künstliche Intelligenz unterstützten, integrierten Produktdesign-Plattform gibt Herstellern Einblicke in die Präferenzen der Verbraucher. Dieser verbesserte Informationsfluss kann die Forschungs- und Entwicklungskosten senken und Unternehmen in die Lage versetzen, die sich schnell entwickelnden Möglichkeiten zur Personalisierung der Verbraucher zu nutzen.

Bekleidung war stets eine der größten Kategorien auf den Einzelhandelsmärkten von Alibaba in China, was dem Unternehmen einen beispiellosen Vorteil beim Sammeln von Kundeneinblicken verschafft hat. In der Vergangenheit haben überschüssige Lagerbestände in der gesamten Branche zu einem Einnahmeverlust von 30% geführt. Das Xunxi-Pilotprojekt zeigt das Engagement von Alibaba, Geschäfte überall einfach zu machen. Durch die Nutzung dieser „Made-in-Cloud“-Produktion können kleine und mittlere Unternehmen auf dem schnelllebigen Modemarkt wettbewerbsfähig bleiben.

Seit ihrer Gründung hat die Fabrik mit Händlern von Taobao und Tmall, Livestreaming-Sendern und Streetwear-Designern zusammengearbeitet, um neue Möglichkeiten der Bekleidungsherstellung zu erforschen und mit ihnen zu experimentieren.

Am 14. September ernannte das Weltwirtschaftsforum (WEF) die Xunxi Digital Factory zu einem Leuchtturm als Teil seines Global Lighthouse Network, einer Gemeinschaft weltweit führender Unternehmen, denen es gelungen ist, Technologien der Vierten Industriellen Revolution in großem Maßstab zu übernehmen. Die Auszeichnung würdigt die Leistungen von Xunxi bei der Kombination leistungsstarker digitaler Technologien mit Erkenntnissen für die Verbraucher und der Umsetzung eines vollständig digitalisierten Modells der „Neuen Fertigung“.

Das Xunxi-Showcase kommt zu einer Zeit, in der die COVID-19-Pandemie eine Beschleunigung des digitalen Wandels in verschiedenen Branchen katalysiert. In Zukunft wird die Xunxi Digital Factory den Kunden der Bekleidungsindustrie helfen, ihre Lagerbestände weiter zu reduzieren und gleichzeitig die Effizienz sowie den Grad der kundenspezifischen Anpassung weiter zu steigern. Mit dem Fortschreiten der Initiative wird die Technologie neben dem derzeitigen Schwerpunkt Mode und Bekleidung auch in anderen Sektoren repliziert werden.

Wu fügte hinzu: „Wir freuen uns darauf, von Branchenkollegen zu lernen und mit ihnen zusammenzuarbeiten, um gemeinsam das Ökosystem der Neuen Produktion aufzubauen“.

IT / Alibaba, Walmart, Etsy & Co. / Alibaba / China / Hersteller / Jack Ma / Logistik / Mode / Strategie / Trend
[onlinemarktplatz.de] · 17.09.2020 · 09:07 Uhr
[0 Kommentare]
 

Trauer in Frankreich: Chanson-Legende Gréco ist tot

Juliette Gréco gestorben
Paris (dpa) - Sie war die Lady in Black und Grande Dame des französischen Chansons: Juliette Gréco hat […] (10)

Lexmark erweitert seine Cloudangebote

Lexmark, ein weltweit führender Anbieter von Drucklösungen, hat heute neue Funktionen seines Cloud- […] (00)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News