Essen (dpa) - Aldi schafft die kostenlosen Obst- und Gemüsebeutel aus dünnem Plastik ab. Wer die Beutel bei dem Discounter benutzt muss ab dem Sommer einen Cent pro Stück zahlen. In den vergangenen Jahren ist zwar der Verbrauch an «klassischen» Plastiktüten zurückgegangen, weil sie kaum noch umsonst ...

Kommentare

(3) Ariel · 11. Juni um 12:35
Hmm wie wäre es mit Eierverpackungen? Natürlich in der Grüße/Form des Produkts?Das ganze kann man dann behalten oder wieder abgeben.
(2) seepferd · 11. Juni um 12:25
Desweiteren: wenn man konsequent Plastik oder Kunststoffe vermeiden will dann sollte, vom Discounter her, auch darauf darauf verzichtet werden Obst und Gemüse in Plastikfolie anzubieten, Fleisch oder Käse an den Bedientheken in, mit Plastik ausgeschlagene, Papiertüten anzubieten usw. Ich verzichte schon seit langem auf Plastiktüten
(1) seepferd · 11. Juni um 12:19
1ct. deckt weder Herstellungskosten noch die damit verbundene Arbeitszeit. Aber setzt Aldi hier eventuell auf die Bequmlichkeit der Kunden? Welche Alternativen bleiben letztendlich? Obst und Gemüse lose in , verdreckte, Einkauswagen-/körbe, fertig abgepacktes Obst und Gemüse usw? Solange es z.T. nicht erlaubt ist eigene Behältnisse zum abpacken mitzubringen bleibt die Frage ob Aldi es gestattet wenn man diese mitbringt! Die alternativ angebotenen, mehrfach verwendbaren, Netze sind- zu - teuer
 
DAX
DowJones
TecDAX
NASDAQ

Chart
Intraday
1 Woche
3 Monate
1 Jahr

 
Diese Woche
27.06.2019(Heute)
26.06.2019(Gestern)
25.06.2019(Di)
24.06.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News