Ende 2018 verabschiedete sich die bisherige akte aus Berlin - ab Montag kehrt das Sat.1-Traditionsmagazin in neuem Gewand zurück. Offenkundig: Mit einer nun weiblichen Moderatorin, Claudia von Brauchitsch, will man den Neuanfang unterstreichen. Welche Ziele hat die Sendung? Wie sollen Themen gesetzt ...

Kommentare

(2) LordRoscommon · 25. August um 21:45
<<Die Sendung steht für Relevanz, Seriosität und aktuelle Themen.>> Nachdem Strunz daraus eine AfD-Propaganda-Sendung gemacht hat, ganz sicher nicht mehr. Meyers Bockmist davor war auch immer unerträglicher.
(1) DerTiger · 25. August um 17:52
Schwieriger Sendeplatz und schwierig, sich auf dem Markt, der eigentlich ohnehin schon überbedient ist, zu platzieren. Naja, mögen sie erfolgreich sein...