DC Handmade Pipes

AKK stellt klar: Koalitionsvertrag wird nicht neu verhandelt

Annegret Kramp-Karrenbauer
Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa
CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer: «Der Koalitionsvertrag gilt».

Berlin (dpa) - Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer lehnt eine Überarbeitung des Koalitionsvertrags ab. «Der Koalitionsvertrag gilt, und er wird ganz sicher nicht neu verhandelt», sagte Kramp-Karrenbauer der «Welt am Sonntag».

Sie wandte sich damit gegen entsprechende Vorstöße aus Union und SPD. So hatte sich der Chef der Mittelstands- und Wirtschaftsunion, Carsten Linnemann (CDU), für eine Überarbeitung der Vereinbarung von CDU/CSU und SPD unmittelbar nach den anstehenden Parteitagen ausgesprochen. Eine Revision befürwortet unter anderem auch Saskia Esken, Kandidatin für den SPD-Vorsitz.

Die CDU kommt am 22. und 23. November zum Bundesparteitag in Leipzig zusammen, zwei Wochen später findet der SPD-Parteitag statt. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (beide SPD) sprachen sich für einen Verbleib ihrer Partei in der großen Koalition aus. Auf dem SPD-Parteitag soll auch über die Zukunft des Bündnisses mit CDU und CSU abgestimmt werden. Am Dienstag beginnt bei den Sozialdemokraten die Stichwahl über den Parteivorsitz.

Kramp-Karrenbauer sagte der «Welt am Sonntag»: «Wir werden auf unserem Parteitag deutlich machen, wie unser Land künftig aussehen kann und soll und wie wir dafür die Weichen richtig stellen, wie wir die Probleme der Menschen in Deutschland am besten lösen. Und das, was wir in dieser Wahlperiode noch umsetzen können, werden wir anpacken. Alles andere wird in unser Wahlprogramm kommen.»

An ihrer Amtsführung hatte es intern wiederholt Kritik gegeben, auch wegen schwacher Wahlergebnisse. Debattiert wurde etwa über das Verfahren der Kanzlerkandidatenkür und die entsprechende Person. So forderte die Junge Union eine Entscheidung per Mitgliederentscheid, was als Affront gegen Kramp-Karrenbauer verstanden wurde. Die Parteichefin hat ihre internen Gegner aufgefordert, auf dem Parteitag die offene Auseinandersetzung zu suchen.

Der neue Brandenburger CDU-Vorsitzende Michael Stübgen beurteilte Kramp-Karrenbauers Situation vor dem Parteitag zurückhaltend. «Ich glaube, sie ist einigermaßen stabil», sagte er der Deutschen Presse-Agentur. «Aber die Frage der Spitzenkandidatur 2021 ist noch offen.» Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) rief seine Partei zu mehr Entschlossenheit auf. «Wir müssen wieder kämpferischer werden, sichtbarer nach außen, mehr zuhören», sagte er der «Bild am Sonntag».

Linnemann verlangte mit Blick auf die kommende Bundestagswahl, für die CDU zehn Punkte zu definieren, «bei denen wir uns von der SPD unterscheiden». Als Beispiele nannte er der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung» ein neues Arbeitszeitgesetz und ein mutiges Modellprojekt für Bürokratieabbau.

Kramp-Karrenbauer forderte die Mitglieder ihrer Partei auf, die eigene Politik nicht nur schlecht zu reden. «Ich will ganz offen sagen, dass mir bei manchem, was wir in den letzten Wochen diskutiert haben, an der ein oder anderen Stelle die Fantasie fehlt, wie wir glauben, die Bürgerinnen und Bürger für uns begeistern zu können», sagte sie am Samstag bei einer Veranstaltung in Brühl bei Bonn. Dies sei schwerlich möglich, «wenn wir mit Rückblick auf die letzten 14 Jahre immer nur davon reden, wie schlecht das alles war, wie fürchterlich wir das gemacht haben».

Der frühere Unionsfraktionschef Friedrich Merz, ehemaliger Rivale Kramp-Karrenbauers um den Parteivorsitz, sagte am Samstag auf dem Landestag der Jungen Union Baden-Württemberg in Bad Waldsee, Kramp-Karrenbauer sei gewählte Parteivorsitzende - das werde er akzeptieren. «Sie hat unser aller Unterstützung verdient - auch wenn es schwierig wird.» Auf dem Bundesparteitag stünden keine Personaldebatten an.

Merz betonte aber auch, in einer solchen Zeit müsse erlaubt sein, kontroverse Diskussionen in Sachfragen zu führen. «Und wenn dann jemand wie ich einmal eine kritische Anmerkung zu Sachfragen macht, dann ist diese Anmerkung keine Personaldiskussion. Und wenn ich mich zu der ein oder anderen Person auch einmal kritisch äußere, dann ist das kein Putschversuch. Lasst mal die Kirche im Dorf!»

Bundesregierung / Koalition / Parteien / CDU / Annegret Kramp-Karrenbauer / Deutschland
17.11.2019 · 12:24 Uhr
[13 Kommentare]

Top-Themen

01.04. 05:31 | (00) Bundesregierung stärkt Nutzerrechte
01.04. 05:28 | (00) UN-Chef Guterres: Größte Herausforderung seit Weltkrieg
01.04. 05:13 | (00) Coronavirus-Krise: Debatte um Maskenpflicht
01.04. 05:07 | (00) Jemen-Kriegsallianz: Rüstungsexporte für 1,2 Milliarden Euro
01.04. 05:00 | (01) Kretschmer dringt auf Korrekturen am Corona-Hilfspaket
01.04. 05:00 | (01) Woidke ruft Polen zu Entgegenkommen trotz Corona-Krise auf
01.04. 04:37 | (04) Weißes Haus befürchtet nach Prognose bis zu 240.000 Tote
01.04. 04:02 | (00) Corona-Drama auf Kreuzfahrtschiff «Zaandam» spitzt sich zu
01.04. 01:08 | (11) Bauernpräsident: Obst und Gemüse werden knapp und teurer
01.04. 01:00 | (02) Linnemann befürchtet "fatale Wirkungen" des Mietenstopps
01.04. 01:00 | (01) DIHK-Präsident will "klare Hinweise" zur Aufnahme des Wirtschaftslebens
01.04. 01:00 | (00) Arzneimittel-Importeure warnen vor Verknappung bei Medikamenten
01.04. 00:56 | (00) Wirtschaftsminister fördert Produktionsumstellung auf Schutzmasken
01.04. 00:54 | (00) Justizministerium gibt Widerstand gegen E-Patientenakte auf
01.04. 00:51 | (00) NRW-Ministerpräsident gründet "Expertenrat Corona"
01.04. 00:00 | (06) Luxemburgs Außenminister will Ausschluss Ungarns von EU-Ministerräten
31.03. 22:47 | (08) Fast 850 Corona-Tote in 24 Stunden in Spanien
31.03. 22:35 | (00) US-Börsen im Minus - Dow mit größtem Quartalsverlust seit 1987
31.03. 22:19 | (00) Städte- und Gemeindebund in NRW begrüßt Kommunalschutzpaket
31.03. 22:11 | (15) RKI: Coronavirus-Sterberate in Deutschland wird steigen
31.03. 21:13 | (20) Justizministerin plädiert für Einsatz von Corona-Tracking-App
31.03. 20:42 | (27) SPD gegen steuerliche Anreize für Corona-App-Nutzung
31.03. 20:28 | (00) Bericht: Staatssekretär Bareiß wird neuer Mittelstandsbeauftragter
31.03. 20:19 | (00) Bartsch will auf Umsetzung des Corona-Hilfspakets drängen
31.03. 20:17 | (00) Bundesregierung stärkt Rechte der Nutzer von sozialen Netzwerken
31.03. 20:13 | (04) Heftige Kritik an Orbans Notstandsgesetz
31.03. 19:26 | (20) Corona-Krise in den USA verschärft sich
31.03. 19:21 | (08) Bayreuther Festspiele finden 2020 nicht statt
31.03. 19:03 | (09) Bericht: Bayern rechnet mit Bedarf von einer Million Schutzmasken pro Tag
31.03. 18:44 | (09) Corona-Krise: GroKo-Politiker fordern härtere Gangart gegenüber China
31.03. 18:21 | (03) DIW-Chef: "Es braucht ein großes Konjunkturprogramm"
31.03. 18:05 | (07) Harry und Meghan keine Vollzeit-Royals mehr
31.03. 17:56 | (01) DAX legt deutlich zu - Heidelbergcement mit Kurssprung
31.03. 17:34 | (10) Grüne fordern Aufbau einer "Pandemiewirtschaft"
31.03. 17:32 | (35) Erste Kommunen verordnen Maskenpflicht
31.03. 17:22 | (10) Prognos für stufenweises Wiederanfahren der Wirtschaft nach Kontaktsperre
31.03. 16:58 | (05) Finanzwende-Vorstand verlangt Verbot bestimmter Finanzprodukte
31.03. 16:52 | (12) Corona-Drama auf Kreuzfahrtschiff «Zaandam» verschärft sich
31.03. 16:44 | (03) IAB-Forscher: Staat sollte neu geschaffene Jobs bezuschussen
31.03. 16:39 | (15) Forderung: Anti-Corona-App nur auf freiwilliger Basis
31.03. 16:31 | (13) Haseloff: Ostdeutsche kommen besser mit Corona-Krise zurecht
31.03. 16:22 | (02) Kassenärzte-Chef lehnt Maskenpflicht ab
31.03. 16:20 | (01) BKA-Chef: Anschlag von Hanau war rassistisch motiviert
31.03. 15:52 | (01) Bitkom dringt auf digitale Weiterbildung
31.03. 15:43 | (01) Seehofer verteidigt Corona-Papier
31.03. 14:59 | (01) Handwerkspräsident verlangt Ausweitung des Kurzarbeitergeldes
31.03. 14:57 | (50) Kelber befürwortet Handydatennutzung in Corona-Zeiten
31.03. 14:55 | (13) Seehofer hält Einführung einer Maskenpflicht für möglich
31.03. 14:52 | (10) Imkerbund: Bienen nicht mit Honig füttern
31.03. 14:45 | (04) Bundesliga pausiert bis mindestens Ende April
31.03. 14:29 | (05) "Kicker": Bundesliga soll ab Mai mit Geisterspielen wieder starten
31.03. 14:20 | (05) Heil: "Wir können nicht jeden Arbeitsplatz garantieren"
31.03. 14:08 | (04) Was sich zum 1. April ändert
31.03. 14:06 | (00) Strahlentherapie: Österreichische Forscher blicken ins Innere des Tumors
31.03. 14:06 | (00) Jeder vierte Pflegebedürftige lebt in vollstationärem Pflegeheim
31.03. 14:00 | (04) Seehofer will Sicherstellungsgesetz für Medizinprodukte
31.03. 13:48 | (00) Thüringer Landesregierung gegen Maskenpflicht wie in Jena
31.03. 13:45 | (00) EU-Operation "Irini": Deutschland bietet Seefernaufklärer an
31.03. 13:43 | (04) RKI: Corona-Maßnahmen wirken auch gegen Grippe
31.03. 13:35 | (02) Reisebranche fürchtet "Massensterben" bei Reiseveranstaltern
31.03. 13:10 | (03) Auf griechischen Inseln droht «humanitäre Katastrophe»
31.03. 13:08 | (00) Mehr als 62.000 Corona-Nachweise in Deutschland - 565 Tote
31.03. 12:53 | (00) FDP: Scholz muss für Entlastung des Mittelstands sorgen
31.03. 12:44 | (02) Union legt in Insa-Umfrage weiter zu
31.03. 12:41 | (03) Röttgen kritisiert Orbáns Notstandsgesetz als "Dammbruch"
31.03. 12:30 | (02) Infektionen in weiterem Altenheim in Niedersachsen
31.03. 12:30 | (00) DAX am Mittag im Plus - RWE vorne
31.03. 12:29 | (01) Verheerende Buschbrand-Saison im Südosten Australiens vorbei
31.03. 12:28 | (01) Politiker allein zu Haus - Regieren in Zeiten von Corona
31.03. 12:26 | (00) Corona in Großbritannien:  Premier Johnson unter Druck
31.03. 12:15 | (02) Kipping will Aussetzung der Hartz-IV-Vermögensprüfung bei Paaren
31.03. 12:03 | (10) Marburger Bund warnt vor Schutzmasken-Pflicht
31.03. 11:52 | (00) Linke offen für Corona-App
31.03. 11:46 | (01) Umfrage: Zuspruch für Online-Sprechstunden deutlich gestiegen
31.03. 11:38 | (02) Rechtswissenschaftler sieht geplantes NRW-Epidemiegesetz kritisch
31.03. 11:35 | (00) FDP-Politiker Fricke kritisiert Krisen-Verhalten von Privatbanken
31.03. 11:27 | (06) Leutheusser-Schnarrenberger warnt vor Tracking von Infizierten
31.03. 11:20 | (05) AfD-Spitze setzt saarländischen Landesvorstand ab
31.03. 11:08 | (01) Euroraum-Inflationsrate im März auf 0,7 Prozent gesunken
31.03. 11:01 | (01) Corona-Krise als Vorwand: Trump-Regierung lockert Umweltvorschriften für ...
31.03. 10:51 | (01) SPD-Chefin gegen bundesweites Handy-Tracking in Coronakrise
31.03. 10:45 | (02) Bahn weist Berichte über Stilllegung der ICE-1-Flotte zurück
31.03. 10:29 | (07) Deutsche Staatsschulden auf 2,05 Billionen Euro gesunken
31.03. 10:12 | (04) Arbeitslosenzahlen steigen - Corona-Folgen noch unklar
31.03. 09:49 | (03) 20 deutsche Flughäfen nicht ausreichend mit Digitalfunk versorgt
31.03. 09:48 | (04) FDP will Prüfung einer Corona-App durch den Datenschutzbeauftragten
31.03. 09:43 | (18) Söder fordert «nationale Notfallproduktion» von Schutzmasken
31.03. 09:31 | (00) DAX startet über 10.000 Punkten - Arbeitsmarktdaten erwartet
31.03. 09:12 | (02) Erzeugerpreise für Dienstleistungen legen zu
31.03. 09:04 | (01) Bayerns Innenminister dringt auf mehr "Sozialkontrolle"
31.03. 08:49 | (00) NRW-Europaminister gegen Grenzschließung
31.03. 08:43 | (04) Ex-Außenminister Fischer: Coronakrise führt zu "Vorsorgestaat"
31.03. 08:30 | (00) Importpreise im Februar gesunken
31.03. 08:14 | (21) FDP-Gesundheitspolitiker will Desinfektionsmittel vor Geschäften
31.03. 08:07 | (01) Zahl der Erwerbstätigen im Februar gestiegen
31.03. 07:52 | (12) Immer mehr Bürger beantragen Kleinen Waffenschein
31.03. 07:42 | (05) Kriminologe warnt wegen Coronakrise vor Computerspielsucht
31.03. 07:32 | (02) Coronakrise: Wagenknecht für Lastenausgleich wie nach dem Krieg
31.03. 07:24 | (05) Deichmann wehrt sich gegen Vorwürfe
31.03. 07:09 | (07) Arbeiterwohlfahrt schlägt steuerfreien Monat für Pflegekräfte vor
 
Diese Woche
01.04.2020(Heute)
31.03.2020(Gestern)
30.03.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News