Airbus will 2035 Wasserstoff-Flugzeug bauen - Konsortium um Airbus erhält Millionen-Vertrag von der ESA - Aktie in Rot

"Unser Ehrgeiz ist es, eine solche Maschine als erster Hersteller 2035 in Betrieb zu nehmen", sagte Airbus-Konzernchef Guillaume Faury der französischen Tageszeitung "Le Parisien - Aujourd'hui en France" vom Montag. Nötig seien dazu Investitionen im zweistelligen Milliardenbereich.

Frankreichs mächtiger Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire hatte zu Monatsbeginn in einem Interview angekündigt, das Land wolle langfristig sieben Milliarden Euro in die Wasserstofftechnik investieren.

Wasserstoff gilt als wichtiger Baustein für eine klimafreundliche Energieversorgung. Denn bei der Nutzung entstehen keine Treibhausgase. Allerdings muss zur Herstellung zunächst mit großem Energieaufwand Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff gespalten werden. Klimaschonend ist dies nur, wenn dazu wiederum Strom ohne oder mit nur minimalen Treibhausgas-Emissionen während der Erzeugung verwendet wird, also zum Beispiel aus Sonne oder Wind.

Konsortium um Airbus erhält 300 Mio Euro Vertrag von der ESA

Ein Konsortium um Airbus ist von der Europäischen Weltraumorganisation ESA für die Entwicklung und den Bau der polaren Eis- und Schneetopographie-Mission (CRISTAL) für das Copernicus-Programm ausgewählt worden. Der Vertrag hat einen Wert von 300 Millionen Euro, wie die Airbus SE mitteilte. An dem Industriekonsortium sind den Angaben zufolge Unternehmen aus 19 Ländern beteiligt, darunter Thales Alenia Space für den interferometrischen Radarhöhenmesser IRIS.

Bei dem für 2027 geplanten Start der Satelliten-Mission CRISTAL werde diese einen fortschrittlichen Multifrequenz-Höhenmesser tragen, der die Dicke des Meereises und die Höhen der Eisschilde messen wird. Diese Daten werden die maritimen Operationen in den Polarmeeren unterstützen und zu einem besseren Verständnis der Klimaprozesse beitragen.

Die Aktien von Airbus fielen auf XETRA am Montag letztlich um 6,88 Prozent auf 64,01 Euro.

(dpa-AFX / Dow Jones)

Aktie im Fokus
[finanzen.net] · 21.09.2020 · 17:55 Uhr
[0 Kommentare]
 

US-Senat stimmt am Montag über Richter-Kandidatin ab

Amy Coney Barrett
Washington (dpa) - Der US-Senat wird voraussichtlich am kommenden Montag über die Berufung der Kandidatin […] (04)

UBISOFT CONNECT: SPIELER-ÖKOSYSTEM FÜR EINE NEUE GAMING ÄRA ANGEKÜNDIGT

Ubisoft kündigte heute an, dass das existierende Ökosystem der Spieler-Services sowie das Treueprogramm, Uplay und Ubisoft Club, als „ Ubisoft Connect “ aktualisiert und erweitert wird. Die neue […] (00)
 
 
Diese Woche
21.10.2020(Heute)
20.10.2020(Gestern)
19.10.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News