Air France entlässt Sicherheitschef

Paris (dpa) - Fünf Monate nach dem Airbus-Absturz über dem Atlantik hat Air France seinen Chef für Flugsicherheit entlassen. Außerdem äußerte Konzernchef Pierre-Henri Gourgeon seine «intime Überzeugung», dass die Piloten nicht an dem Absturz schuld seien. Damit kam der Konzern Forderungen der Pilotengewerkschaften nach, die in dem Streit um die Flugsicherheit mit Streiks gedroht hatten. Der Airbus A330 war am Pfingstmontag mit 228 Menschen an Bord abgestürzt, als Teil der Ursache gelten die defekten Geschwindigkeitssonden.
Luftverkehr / Unfälle / Frankreich
05.11.2009 · 10:02 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
15.11.2018(Heute)
14.11.2018(Gestern)
13.11.2018(Di)
12.11.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×