«Agents of S.H.I.E.L.D.» fällt unter 2-Millionenmarke

Einen erschreckend quotenschwachen Freitag haben die US-Networks hinter sich: Nicht mal mehr vier Millionen Zuschauer wurden erreicht.

Dämpfer für die ABC-Superheldenserie Agents of S.H.I.E.L.D.: An einem sehr zuschauerarmen Freitag musste man deutlich an Reichweite abgeben und befindet sich nun erstmals in dieser Staffel unter der Zwei-Millionenmarke: Nur 1,94 Millionen Zuschauer waren dabei. Immerhin: Das bisherige Allzeit-Tief von 1,65 Millionen Zusehern ist damit noch ein gutes Stück entfernt. Aber auch bei den 18- bis 49-Jährigen musste man Federn lassen, binnen Wochenfrist ging es von drei auf zwei Prozent runter. 20/20 verharrte bei diesen zwei Prozent im Anschluss, baute aber die absolute Zuschauerzahl leicht auf 2,51 Millionen aus.

Wie schon erwähnt war der Freitag diesmal besonders zuschauerarm, möglicherweise auch wegen dem vorausgegangenen Feiertag am 4. Juli. Trotzdem sind die Zahlen erschreckend: Gerade einmal 3,61 Millionen Zuschauer reichten schon für den Gesamtsieg, und dreimal dürfen Sie raten, welcher CBS-Krimiserie im Re-Run jener gelang: Blue Bloods. Binnen einer Woche gingen etliche Zuschauer verloren, 0,65 Millionen um genau zu sein. Magnum P.I. hatte um 21 Uhr 3,22 Millionen Zuseher, Hawaii Five-0 startete mit 3,44 Millionen Amerikanern in die Primetime. Für alle drei Produktionen waren nicht mehr als zwei Prozent Zielgruppen-Marktanteil drin.

NBC siegte unterdessen bei den Umworbenen mit American Ninja Warrior (2,60 Millionen) und Dateline (3,11 Millionen), die je drei Prozent Marktanteil verbuchten. Drei Prozent Marktanteil, mehr ist also an einem Freitag inzwischen nicht mehr möglich in den USA. Vor einer Woche wurden für beide Formate immerhin noch vier Prozent ausgewiesen.
Quoten / Täglich aktuell / US-Quoten
06.07.2019 · 19:55 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
20.02.2020(Heute)
19.02.2020(Gestern)
18.02.2020(Di)
17.02.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News