Afghanistan: Karzai-Herausforderer boykottiert Stichwahl

Kabul (dts) - Der Herausforderer des amtierenden afghanischen Präsidenten Karzai, Abdullah Abdullah, hat die Teilnahme an der Stichwahl abgesagt. Nach den massiven Wahlfälschungen zu Gunsten von Karzai beim ersten Wahlgang am 20. August befürchtetet Abdullah nach eigenen Angaben eine Wiederholung des Betrugs. Er forderte vor seinem Rückzug ohne Erfolg den Rückzug des Chefs der umstrittenen Wahlkommission (IEC) und dreier Minister. Unter diesen Umständen werde die zweite Wahlrunde "noch schlimmer als die erste" sein, sagte Abdullah in Kabul. Noch ist unklar, ob Karzai nach dem Boykott von Abdullah ohne Stichwahl weiterregieren oder die Abstimmung auch mit nur einem Kandidaten stattfinden könnte.
Afghanistan / Wahlen
01.11.2009 · 13:24 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×