AfD in Thüringen stark - trotz oder wegen Höcke?

Björn Höcke
Foto: Michael Reichel/dpa
Björn Höcke, AfD-Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Thüringen und Wortführer des rechtsnationalen AfD-Flügels, spricht in Bad Langensalza.

Erfurt/Berlin (dpa) - «Diesen Weg auf den Höhen bin ich oft gegangen», schallt es aus den Lautsprechern. Nach dem Rennsteiglied, der heimlichen Thüringer Nationalhymne, folgt eine Polka - dann erscheint Björn Höcke auf der kleinen Bühne mit den AfD-Logos.

Der AfD-Spitzenkandidat für die Landtagswahl am Sonntag in Thüringen und umstrittener Wortführer des rechtsnationalen AfD-Flügels hat Dutzende dieser Auftritte im Wahlkampf absolviert.

Und er hat seine Zuhörer. Auch wenn er wie in Erfurt fast eine Stunde über «AfD-Bashing» redet, gemeint ist die öffentliche Beschimpfung durch die «Kartellparteien», oder über eine «Multikulturisierung» Deutschlands, oder über Studien, wonach sich viele Ostdeutsche nicht trauten, ihre Meinung offen zu sagen. Auf Kritiker, die der AfD vorwerfen, sie sei Stichwortgeber für Rechtsextremisten wie den Attentäter von Halle, der Menschen in einer Synagoge ermorden wollte, geht der AfD-Spitzenmann nicht ein. Außer den AfD-Anhängern direkt vor der Bühne bleiben viele Menschen stehen, manche machen ein Handyfoto von Höcke. Viele gehen aber auch schnell vorbei. «Hier fühle ich mich ein bisschen unwohl», raunt eine Frau.

Nach den jüngsten Wahlumfragen könnte die AfD 20 bis 24 Prozent der Stimmen bei der Landtagswahl bekommen (2014: 10,6 Prozent). Das wäre ein starker Zuwachs, aber weniger als im Nachbarland Sachsen vor zwei Monaten, wo sie zweitstärkste Partei mit 27,5 Prozent wurde. Die Zahl der AfD-Abgeordneten im Landtag dürfte sich quasi verdoppeln, auch wenn die Partei hinter der Linken und möglicherweise der CDU landet.

Obwohl Höcke im Wahlkampf eine Liste von Projekten nennt - darunter eine «Abschiebeinitiative 2020» hat der 47 Jahre alte ehemalige Gymnasiallehrer keine Regierungsoption. Alle anderen Landtagsparteien, also CDU, Linke, SPD und Grüne, sowie die FDP, die in Umfragen um fünf Prozent liegt, schließen eine Zusammenarbeit mit Höckes AfD aus. Sie gilt als eine Hochburg des «Flügels», den das Bundesamt für Verfassungsschutz als Verdachtsfall für rechtsextremistische Tendenzen einstuft.

Wird die AfD wegen oder trotz des Rechtsaußens Höcke gewählt? Der Erfurter Politikwissenschaftler Andre Brodocz sagt: «Nach den Umfragewerten muss man sagen: trotz Höckes. Er hat weniger Zustimmung als andere Landespolitiker der AfD.» Laut Forschungsgruppe Wahlen für das ZDF wird Höcke auf einer Skala von plus bis minus fünf sehr negativ mit minus 3,5 bewertet. «Selbst bei den AfD-Anhängern erhält Höcke lediglich einen Wert von 0,7», heißt es in der Mitteilung zum Politbarometer.

Brodocz: «Das hält die Leute aber nicht ab, die AfD zu wählen, weil sie wollen, dass bestimmte Themen wie Migration im Landtag thematisiert werden. Dafür nehmen sie in Kauf, von Höcke vertreten zu werden. Das ist schon sehr auffällig.» Noch sei der Spitzenkandidat keine Last für die Partei, sagt der Erfurter Professor. Ohne Höcke würde die AfD auch nicht zwangsläufig mehr Stimmen bekommen, weil der Rechtsaußen eine bestimmte Wählerschaft bediene. Andere, wie der Politikwissenschaftler Hajo Funke glauben, ohne Höcke und den Brandenburger AfD-Chef Andreas Kalbitz hätte die AfD bessere Karten im Osten.

Nach einer Umfrage von infratest dimap für die ARD teilen 72 Prozent der Bürger die Ansicht, die AfD in Thüringen distanziere sich nicht genug von rechtsextremen Positionen. 22 Prozent stimmen dieser Aussage eher nicht zu, bei den AfD-Anhängern sind es sogar 69 Prozent.

Könnte die Landtagswahl in Thüringen das Sprungbrett in den Vorstand der Bundesspitze der AfD sein? Auf die Zusammensetzung der neuen Parteispitze, die Ende November in Braunschweig gewählt werden soll, wird das Ergebnis der Landtagswahl nach Auskunft von AfD-Funktionären keinen direkten Einfluss haben. Dass der Osten in dem Gremium insgesamt mehr Gewicht erhalten soll, gilt allerdings als sehr wahrscheinlich. «Wenn wir drei ostdeutsche Landesverbände haben mit Sachsen, Brandenburg und Thüringen, wo das Ergebnis ähnlich sein wird - da bin ich ganz zuversichtlich - dann haben wir drei Mal ganz hervorragende Wahlergebnisse», sagt Parteichef Jörg Meuthen.

Daraus werde natürlich der Anspruch abgeleitet, «angemessen repräsentiert zu sein in den Führungsgremien der Partei». Als aussichtsreicher Kandidat für die Nachfolge des Co-Vorsitzenden Alexander Gauland gilt Tino Chrupalla. Der sächsische Bundestagsabgeordnete war zwar diesen Sommer Gast beim Jahrestreffen des rechtsnationalen «Flügels». Zur Anhängerschaft der Vereinigung zählt er sich selbst aber nicht. Fragt man den Malermeister, der eher nicht durch schrille Töne auffällt, weshalb er dort nicht aktiv mitmachen will, antwortet er: «Das brauche ich nicht, ich bin Sachse.»

Am Montag nach der Wahl sollen dann alle drei - Gauland, Meuthen und Höcke - auf dem Podium der Bundespressekonferenz in Berlin erscheinen. Höcke habe sein Kommen zugesagt, versichert ein Sprecher der Partei. In den vergangenen Wochen hatte er wenig Lust auf Begegnungen mit der Presse. Die etablierten Medien hätten «den Teufel der Nation» aus ihm gemacht, sagt Höcke im Wahlkampf.

Wahlen / Landtag / AfD / Björn Höcke / Landtagswahl / Flügel / Deutschland / Thüringen
23.10.2019 · 15:19 Uhr
[9 Kommentare]

Top-Themen

17.11. 17:43 | (00) Venedig wieder überflutet - Schneechaos in Südtirol
17.11. 17:28 | (07) Die wundersame Wandlung der Grünen
17.11. 17:20 | (02) Missbrauchsfälle: NRW macht Staatsanwälten mit neuem Erlass Druck
17.11. 17:14 | (02) Tödlicher Raserunfall in München: Haftbefehl wegen Mordes
17.11. 17:01 | (06) Tote und Verletzte bei Unruhen im Iran
17.11. 16:49 | (05) 13-Jähriger rettet Senior im Rollstuhl
17.11. 16:46 | (06) Grüne beschließen Klimaschutz-Paket mit höherem CO2-Preis
17.11. 16:43 | (00) CDA will Recht auf beruflichen Neustart für Ältere
17.11. 16:41 | (00) Kabinett zu Klausurtagung in Meseberg zusammengekommen
17.11. 16:40 | (06) Neue Zeugenaussagen bringen Donald Trump in Erklärungsnot
17.11. 16:32 | (14) Scholz will Rechtsanspruch auf zweite Ausbildung
17.11. 16:26 | (03) Republikaner verliert Gouverneurswahl trotz Trump-Hilfe
17.11. 16:26 | (01) Macron will bei Gipfel Grundsatzdebatte über die Nato
17.11. 16:15 | (00) Hunderte Migranten in Griechenland angekommen
17.11. 16:13 | (00) Forderungen nach Ende von Bundeswehr-Kooperation mit China
17.11. 16:05 | (00) Union unterstützt Pläne für Spezialeinheit gegen Steuerbetrug
17.11. 16:00 | (02) Joshua Wong verlangt von AKK Ausbildungsstopp chinesischer Soldaten
17.11. 15:41 | (06) Frankfurt: Flugzeuge auf Rollfeld des Flughafens kollidiert
17.11. 15:36 | (04) Bericht: Altmaier plant Start-up-Fonds mit privaten Mitteln
17.11. 15:28 | (02) «Gelbwesten» besetzen Pariser Luxuskaufhaus
17.11. 15:03 | (00) Fars:  Rund 1000 Festnahmen nach Unruhen im Iran
17.11. 15:01 | (06) Russland übergibt Kriegsschiffe an Ukraine
17.11. 15:01 | (03) Grüne fordern Stopp der militärischen Zusammenarbeit mit China
17.11. 14:59 | (04) Innenministerium will neues europäisches Asylsystem
17.11. 14:57 | (02) Brandsätze und Katapulte: Neue Gewaltwelle in Hongkong
17.11. 14:43 | (03) Oppermann: SPD darf Macht nicht verachten
17.11. 14:15 | (02) Steuergewerkschaft lobt Pläne für Spezialeinheit gegen Steuerbetrug
17.11. 13:49 | (15) Auto erfasst Kinderwagen - Fahrer flüchtet
17.11. 13:48 | (23) Grünen-Kompromissvorschlag zu CO2-Preis: 60 Euro schon 2020
17.11. 13:39 | (00) Voith-Chef kündigt Zukäufe an
17.11. 13:15 | (25) Gröhe kritisiert Mindestlohnbeschluss der Grünen
17.11. 13:01 | (01) Rückkehr der Gewalt zum Jahrestag der «Gelbwesten»-Proteste
17.11. 12:50 | (05) 30-Jähriger bei Polizeieinsatz angeschossen
17.11. 12:45 | (06) Schneechaos in Südtirol - Unwetter in ganz Italien
17.11. 12:43 | (02) Süssmuth warnt CDU vor Verschleppung der Frauenquote
17.11. 12:24 | (13) AKK stellt klar: Koalitionsvertrag wird nicht neu verhandelt
17.11. 12:11 | (07) Kipping verlangt Unterstützung von Scholz für Berliner Mietendeckel
17.11. 12:03 | (15) Haftbefehl nach tödlichem Raserunfall in München
17.11. 11:50 | (02) Rauchende Bremsen - Nachtzug mit 200 Reisenden gestoppt
17.11. 11:45 | (00) Hongkong: Deutsche Studenten wieder auf freien Fuß
17.11. 11:20 | (03) FDP begrüßt Scholz-Vorstoß für Spezialeinheit gegen Steuerbetrug
17.11. 10:57 | (18) Jeder zehnte Deutsche ist einsam
17.11. 10:55 | (00) Verhaftungen bei Protesten im Iran
17.11. 10:43 | (10) Hofreiter: Kohle-Ausstiegsgesetz ist aktuell "Windausstiegsgesetz"
17.11. 10:15 | (06) Bareiß lehnt Pläne zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts ab
17.11. 10:05 | (06) Die Gefahr für Venedigs Kulturschätze
17.11. 09:55 | (02) Bitkom mahnt rasches Handeln bei Digitalisierung an
17.11. 09:45 | (03) Zusammenstöße in Hongkong - Polizist mit Pfeil getroffen
17.11. 09:36 | (06) FDP will hohe Hürde für Abwahl von Ausschussvorsitzenden schaffen
17.11. 09:31 | (08) Lieferengpässe bei Arzneien nehmen zu
17.11. 09:26 | (03) Kalifornien: Fünf Tote durch Schüsse in Wohnhaus
17.11. 09:04 | (10) Costa Ricas krasse Kursänderung Richtung Umweltschutz und Nachhaltigkeit
17.11. 08:55 | (04) Scholz wirft Walter-Borjans Kleinmachen der SPD vor
17.11. 08:55 | (01) Prinz Charles und Camilla in Neuseeland angekommen
17.11. 08:45 | (04) Kempf: Wirtschaft ohne Klimagase 2050 nur «magisches Denken»
17.11. 08:44 | (00) Schuster warnt vor Gleichgültigkeit gegenüber Extremismus
17.11. 08:18 | (01) Amnesty will Stopp der militärischen Zusammenarbeit mit China
17.11. 07:55 | (00) Zwei Tote bei Autounfall in Wilhelmshaven
17.11. 07:45 | (02) USA und Südkorea verschieben gemeinsame Manöver
17.11. 06:55 | (04) Autoritäres Weißrussland beginnt Wahl eines neuen Parlaments
17.11. 06:45 | (07) Flugzeug-Zusammenstoß auf Frankfurter Flughafen
17.11. 05:45 | (15) Linke fordert Konzept gegen Einsamkeit
17.11. 05:00 | (03) Wieczorek-Zeul stimmt für Geywitz und Scholz als SPD-Vorsitzende
17.11. 04:48 | (05) Macron will Grundsatzdebatte bei Londoner Nato-Gipfel
17.11. 04:10 | (04) FDP: Koalition macht Deutschland bei Mobilfunk lächerlich
17.11. 04:07 | (02) Neues Hochwasser droht Venedig - Unwetter in ganz Italien
17.11. 03:16 | (02) Prinz Andrew bestreitet «kategorisch» Missbrauchsvorwürfe
17.11. 02:40 | (01) Kabinett trifft sich zu Klausurtagung in Meseberg
17.11. 02:07 | (06) Neue Zeugenaussagen bringen Trump in Erklärungsnot
17.11. 02:05 | (08) Kein SPD-Kanzlerkandidat? Scholz kritisiert Walter-Borjans
17.11. 01:00 | (00) CDU-Vize Strobl ermahnt Koalition: "Gequatschte muss aufhören"
17.11. 01:00 | (00) CDU-Vize Strobl wirbt für Schwarz-Grün
17.11. 01:00 | (01) Ulrike Folkerts will als "Tatort"-Kommissarin weitermachen
17.11. 01:00 | (03) Korte fordert Grüne zu Bekenntnis zu Linksbündnis auf
17.11. 00:49 | (02) Grüne beenden Parteitag mit Klima- und Wirtschaftsdebatte
17.11. 00:47 | (04) Kramp-Karrenbauer: Koalitionsvertrag wird nicht überarbeitet
17.11. 00:00 | (00) Blume und Kretschmer gegen Urwahl des Kanzlerkandidaten
17.11. 00:00 | (02) Umfrage: Nur 9 Prozent trauen Baerbock Kanzleramt zu
17.11. 00:00 | (03) BMI will unerlaubte Migration mit Sozialleistungsausschluss bekämpfen
17.11. 00:00 | (02) CDU kritisiert Vorstoß der Grünen zum Recht auf Wohnungstausch
17.11. 00:00 | (04) Fast alle Ministerpräsidenten für Fortsetzung der Großen Koalition
17.11. 00:00 | (04) CSU will Pläne von Scholz gegen reine Männervereine stoppen
17.11. 00:00 | (04) Umfrage: Mehrheit der Deutschen findet Vorstände verdienen zu viel
17.11. 00:00 | (02) Chinesische App "TikTok" filtert brisante politische Themen
17.11. 00:00 | (00) Bericht: Scholz richtet Spezialeinheit gegen Steuerbetrug ein
17.11. 00:00 | (01) Kramp-Karrenbauer will NATO stärken
17.11. 00:00 | (01) Sachsens Ministerpräsident nennt Kretschmann als Vorbild
17.11. 00:00 | (01) Sachsens Ministerpräsident fordert von CDU mehr Mut
17.11. 00:00 | (02) Emnid: GroKo kann nach Grundrenten-Kompromiss zulegen
17.11. 00:00 | (04) CDU-Chefin gegen Neuverhandlung des Koalitionsvertrags
16.11. 23:16 | (00) Krawalle zum Jahrestag der «Gelbwesten»-Proteste in Paris
16.11. 22:36 | (07) Deutschland gewinnt 4: 0 gegen Weißrussland - EM-Quali sicher
16.11. 22:08 | (03) Weiter Unruhen im Iran - Kaum noch Zugang zum Internet
16.11. 22:03 | (01) Fünf Tote durch Schüsse in Wohnhaus in San Diego
16.11. 21:40 | (06) Jahrestag der Proteste: «Gelbwesten» demonstrieren in Paris
16.11. 21:02 | (04) Linnemann fordert Zehn-Punkte-Programm für Bundestagswahlkampf
16.11. 20:46 | (00) 30 Jahre Samtrevolution: Hunderttausende bei Protest in Prag
16.11. 20:45 | (10) Massenschlägerei nach Neonazi-Demo - Bonner Bahnhof kurz gesperrt
16.11. 20:12 | (01) Die Lottozahlen
16.11. 20:07 | (09) Formel 1: Verstappen holt Pole in Brasilien