Berlin (dts) - Ärztepräsident Klaus Reinhardt hat Verbesserungen an der angekündigten Corona-Warn-App angemahnt. Voraussetzung für ihren Erfolg sei, dass möglichst viele Menschen auf das Virus getestet und die Ergebnisse "in der absolut kürzestmöglichen Zeit" auf die App übertragen würden, sagte der ...

Kommentare

(3) Volker40 · 03. Juni um 09:07
sollte man die App nicht erst einmal haben ehe man sie verschlimmbessert?
(2) flapper · 03. Juni um 08:52
gibts ne app - hab ich was verpasst
(1) Marc · 03. Juni um 08:37
Bei dieser App gibt es nur zwei Wege: Datenschutz (keine Überwachung durch Dritte) oder Nützlichkeit (Überwachung durch Dritte). Als ob z.B. die Leute "aus Göttingen" freiwillig diese App runterladen und eintragen, dass sie "positiv" sind...und es gibt viele Leute wie die "aus Göttingen". Und solche Leute stellen mit Abstand die größte Infektionsgefahr, weil ihnen eben alles egal ist und sie es ignorieren. Warum schreibe ich "aus Göttingen"? Weil nicht alle aus Göttingen kommen.