Köln (dpa) - Seine bisherigen Spieler bekamen am Montag frei, der Club präsentiert womöglich schon den Nachfolger: Nach 18 Monaten ist die Ära Markus Gisdol beim 1. FC Köln beendet. Bereits wenige Stunden nach der bitteren 2: 3-Niederlage gegen den FSV Mainz 05 und dem Sturz auf einen Abstiegsplatz ...

Kommentare

(11) Redigel · 14. April um 08:45
@10: Nein es handelt sich offensichtlich um Clickbait... maßlos übertreiben, damit die Klickzahlen hochgehen.
(10) mesca · 14. April um 05:04
@7 bei 18 Monaten von einer Ära zu sprechen, ist schon gewagt, ob mit oder ohne Erfolge. Oder ist der Sport so schnell-lebig geworden?
(9) gustav34 · 14. April um 01:11
Ob das den drohenden Abstieg verhindern kann?
(8) Redigel · 13. April um 10:42
Die Menschheitsgeschichte wird man einteilen in Antike, Mittelalter, Moderne und Gisdol...
(7) storabird · 12. April um 13:21
18 Monate ohne nenneswerte Erfolge ist keine Ära
(6) AS1 · 12. April um 10:50
@5 Nein. Schalke ist bereits abgestiegen. Aber was den zweiten direkten Abstiegsplatz und die Relegation anbelangt, sind auch Bremen, Hoffenheim und Augsburg durchaus noch mit in der Verlosung.
(5) Grizzlybaer · 12. April um 10:35
Da werden wohl Schalke, Köln Bielefeld und Hertha BSC die Absteiger unter sich ausmachen. Schalke hat natürlich die schlechtesten karten. Schade
(4) micha88 · 12. April um 10:06
Schade das der Weg mit den vielen jungen Spielern nicht erfolgreicher ist.
(3) Marc · 12. April um 09:54
Was für eine "Ära"?
(2) roger1d · 12. April um 09:44
Die haben aber auch wochenlang keinen Dusel. Und dann stiegen sie jeweils ab.
(1) KonsulW · 12. April um 09:13
Das der Funkel den FC noch retten kann, bezweifle ich.
 
Suchbegriff

Diese Woche
18.05.2021(Heute)
17.05.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News