Änderungen am Infektionsschutzgesetz unter Deutschen umstritten

Berlin (dts) - Das Auslaufen der epidemischen Notlage und die damit verbundenen Änderungen der rechtlichen Grundlage für weitreichende Corona-Beschränkungen stoßen auf ein geteiltes Echo in der Bevölkerung. Das ist das Ergebnis einer Infratest-Umfrage für den ARD-"Deutschlandtrend". 53 Prozent der Bürger finden das neue Infektionsschutzgesetz ab dem 25. November ohne die Möglichkeit von Lockdowns, Schulschließungen oder Ausgangssperren demnach richtig, 40 Prozent finden es falsch.

Für den ARD-"Deutschlandtrend" befragte Infratest im Auftrag des "Morgenmagazins" vom 23. bis 24. November insgesamt 1.239 Wahlberechtigte in Deutschland.
Politik / DEU / Gesellschaft / Gesundheit
25.11.2021 · 23:55 Uhr
[3 Kommentare]
 
Papst Franziskus zurück auf Lesbos
Lesbos (dpa) - Der Papst will sie alle berühren. Die Kinder, die Frauen, die Männer - egal, ob […] (07)
Codename Spartacus – Wird dies Sonys Game Pass für die PlayStation?
Jason Schreier, der bekannte und durchaus ernst zu nehmende Branchen-Kenner, berichtete gestern […] (00)
 
 
Suchbegriff