Berlin (dts) - Vor den strikten Homeoffice-Regeln für Firmen, die ab dem kommenden Mittwoch gelten, zeigt sich: Viele deutsche Ämter sind selbst nicht in der Lage, diese Vorgaben umzusetzen. Eine Umfrage der "Welt am Sonntag" bei 14 großen Städten und 16 Bundesbehörden ergab, dass dort teilweise ...

Kommentare

(2) rockabillie · 24. Januar um 00:44
@1 Scheitert schon an der Formulierung. "Homeoffice, wo möglich." Aus der Geschichte "wo möglich" entstehen auch Kosten. Und es gibt hier ja genug Leute die sich über die Kosten der öffentlichen Verwaltung aufregen.
(1) Marc · 24. Januar um 00:22
Was heißt denn "Vorgaben"? Die Vorgabe heißt: "Homeoffice, wo möglich."