Köln (dpa) - Der Missbrauchsfall von Bergisch Gladbach hat die Polizei bei der Auswertung von Chats zu einem weiteren Verdächtigen geführt. Ein 47-Jähriger aus Lünen sei festgenommen worden und sitze bereits in Untersuchungshaft. Es bestehe der Verdacht auf sexuellen Missbrauch - anders als bei den ...

Kommentare

(7) Mehlwurmle · 12. November um 10:43
@5: Also Kinderpornografie und "einfach mal aus Neugier schauen" passt irgendwie überhaupt nicht zusammen.
(6) LordRoscommon · 11. November um 21:29
@4: Schon beworben? <link>
(5) wimola · 11. November um 21:22
@2) + @3) - Alle Beteiligten (außer natürlich den Tätern) sind aufrichtig zu bedauern. Ich frage mich, ob in diesem Chat - von doch immerhin 1.800 Menschen - nicht auch viele sind, die "einfach!!!" (welch ein Wort dafür) aus Neugierde für das Thema da hinein gerutscht sind. Reden wir ggf. zuviel darüber - oder doch eher zu wenig? Perversion ist doch gesellschaftsfähig geworden. Ja, das denke ich - andere könnten sagen: "Die ist verklemmt." - Ein wirklich schreckliches Thema ...
(4) bs-alf · 11. November um 21:20
Hoffentlich kann die Polizei noch welche von den Tätern ermitteln und dingfest machen.
(3) UweGernsheim · 11. November um 21:09
ein Trauerspiel! Vor allem für die Missbrauchten; hoffentlich bekommen die alle Hilfe, die sie benötigen und bekommen können. Und andererseits die Täter vernünftige harte Strafen!
(2) Friedrich1953 · 11. November um 21:00
Das scheint eine sehr mühevolle Ermittlungsarbeit zu sein! Mein Mitgefühl gilt den Ermittlern!
(1) wimola · 11. November um 20:56
Dann fehlen ja nur noch 1.792 ...:((
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News