Absoluter Rohrkrepierer: #OstwestDing fällt bei ProSieben sogar hinter kabel eins

ProSieben darf sich dafür an anderer Stelle freuen: Am Vorabend schnitten «Die Simpsons» ungewöhnlich stark ab.

Freud und Leid liegen manchmal nah beieinander. Das Positive zuerst: Die 18.10-Uhr-Folge der Simpsons bescherte ProSieben am Dienstag im Schnitt 14,2 Prozent Marktanteil bei den Zuschauern im Alter zwischen 14 und 49 Jahren. Das war also ein herausragendes Ergebnis. Am Vorabend lief es zuletzt Mitte März dieses Jahres besser.

Dafür geriet ein Primetime-Special des Senders zum absoluten Flop. Im #OstWestDing – Geboren am 9. November, das anlässlich des Mauerfall-Jubiläums ins Programm genommen wurde, ging es um klassische Ossi-Wessi-Klischees. Doch den Zuschauer interessierte das nicht. Mit nur 4,6 Prozent Marktanteil bei den Jungen wurde die Produktion massiv abgestraft. Sogar kabel eins war zur Primetime erfolgreicher. Dort lief ab 20.15 Uhr der Spielfilmklassiker Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte und generierte 5,4 Prozent Marktanteil bei den Jungen. Während der Film im Schnitt 1,15 Millionen Menschen anlockte, kam ProSieben mit seiner Ost-West-Sendung nicht über 582.000 hinaus.

Trotzdem: Mit 8,4 Prozent Tagesmarktanteil bei den klassisch Umworbenen lief es für die rote Sieben gar nicht so schlecht – Platz drei. Das hatte man unter anderem auch der mit The Big Bang Theory bestückten 16-Uhr-Stunde zu verdanken. Hier wurden 15,7 und 15,8 Prozent Marktanteil bei den Zielgrüpplingen gemessen.
Quoten / Täglich aktuell / Quotennews
06.11.2019 · 08:07 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
27.01.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News