Berlin (dpa) - Wölfe sollen künftig leichter abgeschossen werden können, wenn sie Schafe und andere Nutztiere reißen. Von einer gemeinsamen Linie im Umgang mit den Raubtieren ist die große Koalition aber auch nach dem Kabinettsbeschluss noch weit entfernt. Agrarministerin Julia Klöckner (CDU) ...

Kommentare

(7) Muschel · 23. Mai um 15:46
@5 Die Lobby hat wieder gewonnen. Die Natur zieht immer den Kürzeren und das wird sich auch niemals ändern bis fast alles tot ist.
(6) keinzurueck · 22. Mai um 11:52
Ich hoffe es kommt bald der Tag an dem Frau Klöckner dem Kabinett "entnommen" wird. Und was Frau Schulze angeht, so kommt sie mir wie ein getriebenes Schaf vor das längst den Anschluss an die Herde verloren hat.
(5) Folkman · 22. Mai um 09:48
Wenn man es den Jägern zu leicht macht, Wölfe abzuschießen, wird das der Willkür Tür und Tor öffnen. Ob der erlegte Wolf tatsächlich ein auffälliges Verhalten an den Tag legte oder ob nicht viel mehr dem Jäger beim Anblick des Wolfes zu sehr der Finger am Abzug juckte, wird kaum überprüfbar sein. Und dass die Jägerzunft Isegrim noch nie mochte und einst das Märchen vom bösen Wolf verbreitete, um ihren Vernichtungsfeldzug zu rechtfertigen, ist ja nun auch kein Geheimnis...
(4) anddie · 22. Mai um 09:43
@3: Die Förderung ist seit 11.1.2019 möglich, da die Europäische Kommission den entsprechenden Antragt genehmigt. Der einzige Nachteil ist, dass jedes Bundesland einen anderen Antragsweg hat.
(3) Faroul · 22. Mai um 09:27
@1: Ich stimme dir zu, daß ein Schutzzaun besser ist als das mehr oder minder wahlllose Töten von Wölfen, nur: "Die EU habe erlaubt, dass Schäfer Schutzmaßnahmen wie etwa Elektrozäune, die wegen der Rückkehr der Wölfe notwendig würden, komplett bezahlt bekämen, sagte er. Das müsse jetzt in nationales Recht umgesetzt werden." Ich lese daraus, daß das noch nicht der Fall ist, sondern noch beschlossen werden muss.
(2) christobal43 · 22. Mai um 09:04
Ich frage mich, was der derzeitigen Gaga-Gesellschat ohne Wölfe in den 70igern gefehlt hat? Kann es sein, dass manche ganz fassungslos vor Glück sind, diese Gefahr wieder vor der Tür zu haben und sich bewaffnen zu können?
(1) anddie · 22. Mai um 08:14
Und wieder wird mal kein Wort darüber verloren, dass Weidetierhalter die ganzen Herdenschutzmaßnahmen (z.B. wolfssichere Zäune) zu 100% bezahlt bekommen. Und solange die Schäfer da keinen Zaun haben, sollte über den Wolf gar nicht erst diskutiert werden. <link> ist auch immer mal empfehlenswert zu lesen.
 
Diese Woche
26.06.2019(Heute)
25.06.2019(Gestern)
24.06.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News