Berlin (dpa) - Die USA stocken im Herbst ihre Truppen in Deutschland um 500 Soldaten auf und vollziehen damit eine Kehrtwende. Der inzwischen abgewählte US-Präsident Donald Trump wollte noch im vergangenen Sommer 12.000 von knapp 35.000 US-Soldaten aus Deutschland abziehen. US-Verteidigungsminister ...

Kommentare

(22) JuMi · 13. April um 23:12
Ein Imperium verteidigt nicht
(21) notte · 13. April um 23:09
@20 Darauf achten, das es so bleibt!
(20) hannes_lausi · 13. April um 20:38
Die Russen sind weg, was sollen die Ami`s hier ?
(19) 17August · 13. April um 20:34
die fehlen uns gerade noch!
(18) nadine2113 · 13. April um 20:23
Das ist mal eine gute Nachricht.
(17) Marc · 13. April um 20:18
Wenn Afghanistan abgezogen wird, müssen die ja irgendwo hin ;)
(16) pullauge · 13. April um 19:40
den Soldaten gefällt es in Wiesbaden und Darmstadt - besser als in Afghanistan
(15) k33620 · 13. April um 19:35
Finde ich gut.
(14) ticktack · 13. April um 18:49
@10 Du kannst schon verstehen, dass "der Russe" das nächste Stück Ukraine erobern und sich unterwerfen möchte? Und welche Salamischeibe kommt danach, bis die Wurst Eurpa gegessen ist?
(13) Pontius · 13. April um 18:40
Da wird wohl gerade in Florida ein Köpfchen qualmen.
(12) sumsumsum · 13. April um 18:24
10% von denen sind bestimmt irgenwelche rumspionierende damit die wissen was so läuft
(11) schaddi · 13. April um 18:16
@ Ich mag sie auch nicht besonders, aber Fakt ist doch, sie bringen Familie mit, die hier einkaufen, kulturelle Einrichtungen besuchen usw. und damit unsere Wirtschaft unterstützen. Ansonsten sind sie unauffällig, machen keinen Stress. Ich denke es gibt schlimmeres als ein paar mehr Amis im Land zu haben.
(10) SchwarzesLuder · 13. April um 17:34
@9 500? Zur Zeit sind gerade 25.000 Soldaten der USA Richtung Osten unterwegs! Kann da denn Russen schon Verstehen.
(9) Chris1986 · 13. April um 16:38
@8 Wegen 500 Soldaten, die in Wiesbaden stationiert werden? Zum Thema: Sehr gut. Amerikaner bringen Geld in die Region und auch einen kulturellen Austausch. Ich kenne viele Deutsche, die auf der Airbase in Wiesbaden einen Job haben.
(8) SchwarzesLuder · 13. April um 13:41
Da ist es ja auch kein Wunder das der Russe am Rad dreht.
(7) Tommys · 13. April um 13:29
Ami go home!
(6) swefo · 13. April um 12:45
und wer zahlt's? Der Deutsche
(5) Elegandina · 13. April um 12:44
@4 ganz einfach, der Abzug war unter Trump geplant und Biden stockt wieder auf.
(4) KonsulW · 13. April um 12:42
Erst abziehen und dann aufstocken, wer versteht es.
(3) Marc · 13. April um 12:26
So schnell können sich die Dinge ändern...
(2) BRD · 13. April um 10:38
Die Russen werden dankbar sein, ihr Zentrum des Landes ist nicht vollständig mit Erdgas versorgt. Aber wenn die Russen ihr Land gerne vergasen, kann es sein, dass die EU überhaupt kein russisches Gas hat. Andererseits! Russische energieintensive Güter werden noch billiger! ))))
(1) MrBci · 13. April um 08:49
Meiner Meinung nach pure verschwendung von Steuergeld
 
Suchbegriff