Abdullah erwägt Boykott der Afghanistan-Stichwahl

Kabul (dpa) - Eine Woche vor der Stichwahl um das Präsidentenamt in Afghanistan denkt der Herausforderer von Staatschef Hamid Karsai, Abdullah Abdullah, an Rückzug. Der Ex-Außenminister wolle am Wochenende bekanntgeben, ob er den Wahlgang am 7. November boykottiere, sagte ein Mitarbeiter des Abdullah-Lagers. CNN hatte berichtet, Gespräche zwischen Karsai und Abdullah seien gescheitert. Abdullah macht die Wahlkommission sowie Teile der Kabinetts für massive Wahlfälschungen im ersten Wahlgang verantwortlich.
Konflikte / Wahlen / Afghanistan
31.10.2009 · 08:20 Uhr
[0 Kommentare]
 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×