Berlin (dpa) - Für vollständig gegen Corona Geimpfte und Menschen, die eine Infektion nachweislich schon durchgemacht haben, sind ab heute bundesweit wesentliche Einschränkungen aufgehoben. Seit Mitternacht gilt eine neue Verordnung. Demnach können sich diese Menschen uneingeschränkt mit anderen ...

Kommentare

(17) kletty61 · 09. Mai um 13:26
es ist nicht gut das die alle die geimpft sind vorteile gegenueber denen haben die erst noch keine haben aber die kommen ja nicht hinterher mit den impfen. selbst die einen coronatest haben gehen leer aus man kann ja nicht jeden tag zum test gehn der ja nur 24 stunden gild und vorallem jeder laden macht seine eigenen regeln wie man diesen betreten darf , mal mit testschein dann mit testschein ausweis und zettel ausfuellen oder sogar ohne alles das haut alles nicht hin und dann das jetzt
(16) locke · 09. Mai um 12:28
@14 Ich habe leider etwas zu ungenau geschrieben. Für mich sind Impfverweigerer (ohne gute Gründe) soetwas wie "Sozialschmarotzer" die sich zurücklehnen und sagen irgendwann gibt es die "Herdenimunität" ohne das sie etwas dazu tun müssen. Schlimmer sind aber noch die Verweigerer die dann auf die Straße gehen und demonstrieren gegen Masken und alles was eventuell in dieser Lage etwas helfen könnte. Dann Partys feiern bis zum abwinken usw.
(15) Sonnenwende · 09. Mai um 12:20
@14 sorry, bei 20 % Impfverweigerern - wenn es denn so bleibt - ist das leider keine zu vernachlässigende Größe.
(14) Moritzo · 09. Mai um 11:23
@7: Zitat: Die geimpften sind wohl sicher nicht das Problem, das bleiben immer noch die Verweigerer. Zitat Ende. Also demnach sind jetzt die wenigen Impfverweigerer für kommende steigende Zahlen verantwortlich? Ich denke mal, das diese Gruppe keine Rolle spielen wird. Es werden eher die Halbgeimpften sein, die mit den Virus Allianzen zu neuen Mutationen bilden können. Außerdem sind Geimpfte doch geschützt und brauchen vor Ungeimpften keine Angst zu haben. Warum also diese Hetze?
(13) Sonnenwende · 09. Mai um 09:14
@11 ? Also hier bei ins ist das auch so, da sind Messe- und Flughallen als Impf- und Testzentren (mehrere Impfzentren, 1 Testzentrum) umgestaltet worden und ich muss sagen, es läuft recht gut. Hab nächste Woche meine 2. Impfung (Gruppe 2).
(12) 1rudi · 09. Mai um 09:09
...
(11) Thorsten0709 · 09. Mai um 09:07
Das Impfen hat selbst in Chile deutlich besser geklappt als bei uns. Da wurden Turnhallen, Stadions und selbst in Kirchen konnte man sich dort impfen lassen. Hier gibt es ein Verhindern dies Impfens, so spaltet man die Gesellschaft.
(10) nierenspender · 09. Mai um 08:55
@9 bevor wieder Leute das Verfassungsgericht bemühen das genau diese Entscheidung dann auch fällen muss ist es besser es gleich selbst zu tun. Ausserdem ist nicht dieser Punkt der der die Gesellschaft spaltet...
(9) servesta · 09. Mai um 08:28
So kann man Unzufriedenheit säen und ein ganzes Volk spalten
(8) locke · 09. Mai um 08:17
@6 Das hat nichts mit den neuen Öffnungen zu tun denn die Maskenpflicht bleibt bestehen.
(7) locke · 09. Mai um 08:16
Warum so pesimistisch. Erst können alle nicht laut genug schreien das der Lockdown endlch beendet werden soll und jetzt wird geschrien bloß nicht lockern. Die geimpften sind wohl sicher nicht das Problem, das bleiben immernoch die Verweigerer. Jetzt kommen halt die ersten Lockerungen für die die auch für die Gesellschaft Verantwortung übernommen haben und die die nicht wollen schreien am lautesten. Hoffentlich wird das auch später so sein das entweder Impfung oder Test für alles
(6) commerz · 09. Mai um 08:08
schön gestern waren die Leute ohne Maske unterwegs
(5) MrBci · 09. Mai um 07:24
Auf den Ärger bin ich gespannt
(4) mesca · 09. Mai um 06:34
Hat niemanden vom Personal interessiert, genauso wenig wie Kontaktdaten aufnehmen o. ä. Wenn ich zum Frisör wollte, musste ich einen Bogen ausfüllen mit Namen, Adresse u. Tel-Nr., ich habe nie gesehen, dass das da einer gemacht hätte. Begrüßt wird sich mit Bussibussi und Umarmung und auf 2 qm sitzen 6 Leute und nuckeln an einem Schlauch, bäääh...
(3) mesca · 09. Mai um 06:32
Das wird nur dazu führen, dass noch weniger kontrolliert wird. Bestes Beispiel, ich wohne direkt an einer Shisha-Lounge mit Aussenbereich, abgetrennt durch einen Gartenzaun von der Straße. Dort sassen gestern der Wirt und noch 4 Personen, die ich nicht seinem Haushalt zuordnen kann, selenruhig und haben mind. 3 Stunden geraucht und palavert. Und die Nachbarn von gegenüber haben sicher bei der Polizei angerufen. Da kam aber niemand, und das war auch letztes Jahr schon so mit der Maskenpflicht.
(2) Moritzo · 09. Mai um 06:22
In unserem Landkreis steigen seit gestern die Zahlen wieder. Vieleicht sind ja da schon die Leute vom 1. Mai dabei, die ich in großen Ansammlungen in den Gärten gesehen habe. Und das waren keine zwei Haushalte sondern 5 oder mehr. Es musste ja gefeiert werden.
(1) pullauge · 09. Mai um 06:05
wenn der Schuss mal nicht nach hinten los geht - leider sieht man das erst in 2-3 Wochen
 
Suchbegriff

Diese Woche
23.06.2021(Heute)
22.06.2021(Gestern)
21.06.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News