Berlin (dts) - Die angekündigten neuen Corona-Regeln bei der Deutschen Bahn gelten bereits ab Freitag. In allen Zügen ist dann in den Großraumwagen nur noch ein Sitzplatz pro Doppelsitz reservierbar, berichtet die "Bild" (Freitagausgabe). Alle anderen Sitzplätze bleiben für eine Reservierung ...

Kommentare

(4) ausiman1 · 26. November 2020
Wer nicht umbedingt geschäftlich verreisen muß sollte Zuhause bleiben.
(3) knueppel · 26. November 2020
@1 Das mit der Überbelegung ist Teil der rücksichtlos dreisten Geschäftspolitik der DB...im Nahverkehr ist das noch gravierender...und da die meisten Pendler Abonnenten von Monatstickets sind, haben sie noch nicht einmal die Möglichkeit eine Entschädigung zu beantragen (Besagte Anträge sind auch nur gültig wenn man sämtliche Details wie Zugnummer etc. angibt) und selbst wenn, wäre das nur ein Bruchteil der tatsächlichen Kosten (bis 20%).
(2) e1faerber · 26. November 2020
Warum geht das bei der Bahn nicht mit Reservierungspflicht im Fernbereich. Dann hätte man auch eine Kontrolle wer in den jeweiligen Zügen gefahren ist. Als ich im Sommer in Berlin ins Schwimmbad wollte musste ich mich auch online registrieren. Das muss doch bei der Bahn auch möglich sein und würde garantiert helfen, Infektionsketten nachzuvollziehen.
(1) Calinostro · 26. November 2020
Die DB tut sich extrem schwer mit einer Reservierungspflicht im Fernverkehr. Ich habe das vor einigen Jahren in Spanien zunächst auch als Problem bzw. "Hürde" angesehen - und war dann als dummer Ausländer nach den ersten Fahrten sehr begeistert: Man hat eine Sitzplatzgarantie und sieht nie einen überfüllten Zug. Durch die Ticketkontrolle am Bahnsteig dürfen nur Fahrgäste mit gültiger Fahrkarte einsteigen. Das funktioniert also auch außerhalb von Seuchenzeiten.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News