A wie August, oder: Alles auf Anfang

Bild: Quotenmeter
Im neuen Monat zeigen die TV-Sender erste Neuware – unter anderem eine weitere Kochshow und «Promi Big Brother».

«Promi Big Brother», ab 7. August, 20.15 Uhr

So viel Primetime war beim Sat.1-Format «Promi Big Brother» noch nie. Die nächste Staffel, die gleich drei Wochen lang andauern wird und somit sieben Tage länger ist als ihre Vorgänger, wird nicht nur freitags um 20.15 Uhr gesendet, sondern auch montags. In der Finalwoche, also Ende August, ist die Realityshow obendrein auch am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag um 20.15 Uhr zu sehen. Kurzum: Der Große Bruder hat mehr Primetime-Sendezeit denn je. Moderiert werden die großen Shows aus Köln wieder von Marlene Lufen und Jochen Schropp, ein echter Hingucker für alle Fans des Formats wird auch «Promi Big Brother – Die Late Night Show» (immer bei sixx im Anschluss) mit Melissa Khalaj und Jochen Bendel sein.

«Celebrity MasterChef», ab 31. August, Sky One

Diesmal sind die Promis an der Reihe. Sky Deutschland schickt das von Endemol Shine Germany kommende Kochformat «MasterChef» in die vierte Staffel und lässt diesmal Promis am Herd stehen. Wer stellt sich am Besten an? Mit dabei sind: Sängerin Beatrice Egli, Boxerin Susi Kentikian, Sexexpertin Paula Lambert, Moderatorin Panagiota Petridou, Moderatorin Silvia Schneider, Entertainer Thomas Hermanns, Schauspieler Hardy Krüger Jr., Ex-Fußballer Hans Sarpei, Moderator und Schauspieler Jochen Schropp sowie Model Cheyenne Ochsenknecht und ihr Bruder Schauspieler Jimi Blue Ochsenknecht. Die Juroren der vierten Staffel sind Ralf Zacherl, Meta Hiltebrand und Nelson Müller. Insgesamt wurden elf Folgen umgesetzt, die via Sky Q auch zeitlich flexibel zur Verfügung stehen.

«Der Jahrhundertraub», ab 14. August, Netflix

Neuer Netflix-Serienstoff kommt im August unter anderem aus Kolumbien. Diese Serie mit Andrés Parra und Christian Tappan basiert auf dem Überfall auf die kolumbianische Zentralbank im Jahr 1994, bei dem 33 Millionen Dollar erbeutet wurden. Wer spielt mit? Diego Peretti, Guillermo Francella, Pablo Rago und Luis Luque sind Teil des Hauptcasts.

«Raus damit!», 3. August, 20.15 Uhr, RTL

Aufräum-Expertin Marie Kondo ist Vielen ein Begriff. Auch RTL hat im August ein ähnliches Format am Start. Psychologin und Aufräum-Expertin Anika Schwertfeger besucht in dieser neuen Doku verschiedene Menschen in ihrem Zuhause, die der Unordnung in ihrem Leben nicht mehr Herr werden. Mit wertvollen Tipps verhilft und motiviert sie nicht nur zu einem aufgeräumten Zuhause, sondern vor allem zurück in ein aufgeräumtes und strukturiertes Leben, damit der Alltag sich leichter bewältigen lässt. Denn wir wissen ja: Die eigene Wohnung ist ein Spiegelbild der Seele.

Nicht tot zu kriegen, 10. August, 20.15 Uhr, ZDF

Der Film zum 70ten Geburtstag von Iris Berben ist eine Hommage an sie und an das schillernde München der 60er- und 70er-Jahre. Regie führte Nina Grosse, die auch, angeregt durch Franz Doblers Kriminalroman "Ein Schlag ins Gesicht", das Drehbuch schrieb. Simone Mankus (Iris Berben) ist eine reife Film-Diva mit bewegter Vergangenheit. Als ein Stalker ihr bedrohlich nahe kommt, engagiert sie einen wortkargen Ex-Polizisten (Murathan Muslu) als Bodyguard. In weiteren Rollen sind auch Johannes Zeiler, Helgi Schmid und Katharina Nesytowa zu sehen.
Magazin / Hintergrund / Schwerpunkt
01.08.2020 · 09:32 Uhr
[3 Kommentare]
 

1415 registrierte Corona-Neuinfektionen in Deutschland

Coronavirus - Test an Rastanlage
Berlin (dpa) - Die Zahl der bekannten Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Deutschland ist im Vergleich […] (14)

USK erweiter die Leitkriterien um Glücksspiel

Der Beirat der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) hat die Leitkriterien der USK erweitert und […] (00)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News