67 Fälle von schweren Thrombosen nach Astrazeneca-Impfung

Berlin (dts) - Die Zahl der gemeldeten schweren Thrombose-Fälle im zeitlichen Zusammenhang mit einer Astrazeneca-Impfung ist weiter gestiegen. Bis zum 30. April seien 67 Fälle einer Thrombose mit Thrombozytopenie (TTS) gemeldet worden, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben) unter Berufung auf den neuen Sicherheitsbericht des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI). 14 Patienten - fünf Männer und neun Frauen - seien verstorben.

Bei der Mehrzahl der Fälle (67 Prozent) handelte es sich demnach um Sinusvenenthrombosen. Nach der Impfung mit den Vakzinen von Biontech/Pfizer und Moderna sei bisher kein Fall eines Thrombose-Thrombozytopenie-Syndroms (TTS) berichtet worden, schreiben die Zeitungen.
Vermischtes / DEU / Gesundheit
07.05.2021 · 19:43 Uhr
[25 Kommentare]
 

Merkel gegen höheres Rentenalter

Rentner
Berlin (dpa) - Die reguläre Rente soll in Deutschland nach den Vorstellungen von Bundeskanzlerin Angela […] (01)

Sniper Ghost Warrior Contracts 2 – Release-Termin der optimierten PS5-Version

CI Games freut sich bekannt zu geben, dass die mit Spannung erwartete PS5-Version des FPS-Hits Sniper […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
23.06.2021(Heute)
22.06.2021(Gestern)
21.06.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News