In der Türkei lief in den letzten Jahren ökonomisch vieles schief - zumindest in den Augen inter­nationaler Anleger. Investoren sind in Scharen aus dem Land geflohen. Doch nun verdichten sich die Anzeichen, dass die Anleger wieder an den Bosporus zurückkehren. In diesem Kurzvideo erläutert unser ...

Kommentare

(5) ausiman1 · 22. November um 21:20
Das Geld würde ich sicher nicht in die Türkei stecken, das der Erdokan weiter Panzer und Raketen kaufen kann und in Armenien und Syrien weiter Menschen umbringen lässt. Nee Nee nix in der Türkei investieren.
(4) commerz · 22. November um 18:17
das Risiko gegen das unglaubliche Potential abwägen ... der jetzige Regierungschef ist stark vom wirtschaftlichen Entwicklungen abhängig
(3) Sonnenwende · 22. November um 12:21
Ich würde auch nicht in die Türkei investieren.
(2) DJBB · 21. November um 11:02
Der Mann ist gut sein Artikel ist aber eher schlecht
(1) AS1 · 20. November um 22:28
Finger weg. Erdogan wird das volkswirtschaftlich sinnvolle Handeln der Notenbank nicht sehr lange dulden, und danach geht es mit der Lira weiter steil bergab und mit den Devisenschulden der türkischen Unternehmen weiter steil bergauf - mit entsprechender Insolvenzwelle.
 
Diese Woche
26.11.2020(Heute)
25.11.2020(Gestern)
24.11.2020(Di)
23.11.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News