Mittelberg (dpa) - Ein 29 Jahre alter Wanderer ist im österreichischen Vorarlberg rund 400 Meter in die Tiefe gestürzt und dabei gestorben. Wie die Polizei mitteilte, verlor der Mann kurz vor dem Gipfel des Kleinen Widdersteins nahe der deutsch-österreichischen Grenze das Gleichgewicht und stürzte ...

Kommentare

(3) Mehlwurmle · 17. November um 11:21
Mit Schnee bedeckte Berge bewandern ist ja auch nochmal ein anderer Schwierigkeitsgrad, als im Sommer. Zum Eigenschutz sollte man da wie @2 auf seine innere Stimme hören. Ich habe auch schon kehrt gemacht, wenn mir der Weg nicht geheuer war.
(2) O.Ton · 17. November um 07:43
Was ich ein wenig in Bergen gewandert habe, sagt mein Instinkt ziemlich stark, daß du sollst dort nicht gehen, und dann gehe ich nicht dort. Wer Risiken nicht vermeidet, kann jung sterben.
(1) ausiman1 · 16. November um 19:17
RIP - das ist keine schöne NAchricht !
 
Diese Woche
12.12.2019(Heute)
11.12.2019(Gestern)
10.12.2019(Di)
09.12.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News