Berlin (dpa) - In Deutschland haben die Gesundheitsämter dem Robert Koch-Institut (RKI) 21.695 neue Corona-Infektionen binnen 24 Stunden übermittelt. Das meldet das RKI. Am vergangenen Samstag hatte die Zahl bei 22.964 gelegen. Der Höchststand war am Freitag vor einer Woche (20.11.) mit 23.648 ...

Kommentare

(7) Comtix · 28. November 2020
@6 Im Kontext der Teststrategie empfinde ich die aktuellen Zahlen sehr dramatisch. Fast 20k Infizierte nach Versuch der Testpficht für Urlauber beim Beherbergungsverbot und der darauf folgenden Kontaktverfolgungen empfand ich noch als "gute" Nachricht. Weil (optimistisch) kleinere Dunkelziffer und potenziell mehr Infektionsketten unterbrochen. Beim Ändern der Strategie auf nur bei Symtomen hätte ich nu mit sehr viel niedrigeren Zahlen gerechnet. Die Dunkelziffer müsst nu um einiges höher sein.
(6) Troll · 28. November 2020
@2 Da hast du an sich recht. Komischer Weise wird das umgekehrte Argument, was ja analog dazu auch gilt, oft nicht akzeptiert. Manchmal glaube ich, die Leute wollen einfach nur drastische Zahlen sehen.
(5) storabird · 28. November 2020
@2 nicht zwangsläufig
(4) gabrielefink · 28. November 2020
@2 Seit 2 Wochen testet man weniger, bekommt aber trotzdem mehr Infizierte. (Seite 10): <link>
(3) ChrisuAlex · 28. November 2020
Erschreckend die Zahlen, leider halten sich noch immer nicht alle daran Abstand zu halten oder auch mit maske in den ellenbogen zu Husten oder Niesen ,vielen scheint es egal zu sein ob sich die anderen Mittmenschen Anstecken
(2) Shoppingqueen · 28. November 2020
@1 Wenn ich weniger teste habe ich weniger positive Ergebnisse...
(1) fcb-kalle · 28. November 2020
Das wird auch zeit das die zahlen besser werden
 
Diese Woche
18.01.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News