Erfurt (dpa) - Ein 16-Jähriger ist bei einem Schulausflug im Erfurter Zoo in das Geparden-Gehege geklettert. Der Jugendliche blieb unverletzt, wie die Polizei in Erfurt mitteilte. Der 16-Jährige habe sich dem Geparden bis auf etwa 10 Meter genähert. Dann sei er von alleine wieder zurück über den ...

Kommentare

(16) bs-alf · 06. November um 11:55
@15 Nein der darf das doch nicht 8)
(15) Mehlwurmle · 06. November um 10:32
Was ich mich eher frage ist, wenn der Teenager da so einfach rein und rausklettern konnte, kann es dann nicht auch der Gepard machen?
(14) Tom-Cat · 06. November um 10:07
In manchen Büchern bzw. Dokus heißt es, dass Geparden Menschen nicht als Beute sehen weil sie zu langsam für ihn sind. Anscheinend wollte es der Teenager mal selbst überprüfen.
(13) Stoer · 06. November um 10:01
Und am ende ist der oder die Lehrer/in dann dran weil irgendjemand dann mit Verletzung der Aufsichtspflicht antrabt.
(12) Marc · 06. November um 09:43
@8 @10 daran habe ich auch direkt gedacht...
(11) brooke · 06. November um 09:40
Das wird dann selbst der Jury des Darwin-Award zu blöd.
(10) gabrielefink · 06. November um 09:36
Wieviele Handfotos wurden von der Aktion gemacht und hinterher stolz gepostet? :o)
(9) gabrielefink · 06. November um 09:33
Unkontrollierbare Teenager-Hormone. Da kommen die Kinder auf die dümmsten Ideen. Da wird der Nachwuchs auch schon mal komplett beratungsresistent. Eltern können nur hoffen, dass ihre Sprössling in der Pubertät nicht zu Schaden kommen und der Zustand schnell vorbei geht. ;o)
(8) lone_wolf · 06. November um 09:32
Eine missglückte darwinistische Auslese.
(7) LONGTIME · 06. November um 09:30
da kann man nur den kopf schütteln
(6) CYBERMAN2003 · 06. November um 09:14
Hmm , wohl Selbstmordgefährded.
(5) Saxone · 06. November um 09:13
Wird wohl eine Wette/Mutprobe gewesen sein. Dämlich ist es schon. Aber wer hat sich nicht als Jugendlicher selbst in Gefahr gebracht?
(4) bs-alf · 06. November um 09:06
Das wäre eine schöne Mahlzeit gewesen. Mir fehlt das Verständnis für solche Aktionen.
(3) Stoer · 06. November um 09:05
@1 Der Gepard wird sich genau das selbe gedacht haben
(2) Friedrich1953 · 06. November um 09:05
In diesem Alter sich nicht der Gefahr bewusst sein, ist schon eigenartig! Als Aufsichtsperson kann man da nur verzweifeln.
(1) DJBB · 06. November um 09:00
was für ein dummer hund! sein Leben so leichfertig aus Spiel zu setzen!