Köln (dpa/lnw) - Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki erhält während seiner Auszeit weiter sein volles Monatsgehalt von fast 13 800 Euro. «Eine geistliche Auszeit ist kein Urlaub», teilte das Erzbistum Köln auf Anfrage mit. «Der Erzbischof ist weiterhin im Amt.» Somit erhalte er während seiner ...

Kommentare

(19) osterath · 13. Oktober um 21:58
das ist vollkommen hirnrissig. dieser mann wird für sein vertuschen der tatsachen auch noch mit weiteren zahlungen des gehaltes noch belohnt. das ist unverschämt!
(18) Shoagh12 · 13. Oktober um 17:32
schon alleine deshalb - Kirchenaustritt....
(17) satta · 13. Oktober um 16:19
@14 Der Typ heißt Peter Hartz, hat nix mit Baumharz zu tun.
(16) Urxl · 13. Oktober um 15:13
@14: Vernünftige Orthografie macht das Verstehen einfacher!
(15) MarioMUC · 13. Oktober um 14:39
Ich brauch auch eine geistliche Auszeit, ob mir mein Arbeitgeber für die 30 Tage wohl auch mein Gehalt weiterzahlt dann?
(14) Maru · 13. Oktober um 14:28
Tja das leben ist manchmal gemein zu einen die richten sich alles normale Menschen bekommen Harz 4
(13) tibi38 · 13. Oktober um 13:59
@11 das erkläre mir mal
(12) Marc · 13. Oktober um 13:47
Besser er macht "nichts" für die Kohle, als dass er etwas macht für die Kohle.
(11) GeorgeCostanza · 13. Oktober um 13:44
Frage mich, wann sich die Kirche mal darüber beschwert, dass sie aufgrund eines Nazi-Vertrages immer noch Geld über Staatswege kassieren, aber für ihre Gehälter nichts zahlen müssen.
(10) koelschmanni · 13. Oktober um 13:37
@7 Das stimmt (leider) so nicht. Die Kirchensteuer geht an die Kirche. Das Gehalt eines Bischofs zahlt der Staat. So festgelegt im Reichskonkordat von 1933, das noch immer gültig ist.
(9) setto · 13. Oktober um 13:36
@8 du warst schneller :-) ZUm Thema: Da er sich ja eine "geistliche Auszeit" gönnt braucht er ja nicht soviel Geld, also kann mindestens die Hälfte für die Mißbrauchsopfer für Therapien genutzt werden
(8) tastenkoenig · 13. Oktober um 13:35
@7: Mitnichten. <link>
(7) tibi38 · 13. Oktober um 13:31
@3 nur von den kath. Kirchensteuerzahlern, also Vereinsmitgliedern.
(6) naturschonen · 13. Oktober um 13:31
Ist je bei Politikern auch so
(5) Mike_1 · 13. Oktober um 13:20
Na ja was soll man dazu sagen, der kleine Bürger*in ist auch immer im Amt und da wird immer mehr abgezogen, nur bei den gehobenen Positionen da geht das nicht die sind ja schließlich was besseres...... da spielt es keine Rolle welcher Colour ......
(4) satta · 13. Oktober um 13:12
Warum braucht ein von Berufs wegen Kinder- und Familienloser Mensch so viel Geld im Monat? Und soll die Kirche nach den Wünschen des Papstes nicht arm sein? Naja er gönnt sich ja eh ohne dass man was dagegen tun könnte, jetzt gönnt er noch den "Missbrauchs"opfern, wenigstens was.
(3) herkules1001 · 13. Oktober um 13:05
Und das Gehalt bekommt der schöne Herr Bischof von uns Steuerzahlern! Das ist doch großartig? Also, wenn ich eine Auszeit nehme, dann bekomme ich,.... gar nix! Geistlicher sollte man sein! Kein Gewissen, keine Verantwortung, keine Skrupel. Ich kann nur inständig hoffen, daß es doch einen Gott gibt und dass er nicht soooo barmherzig mit seinen Erdenvertretern sein wird, wenn sie sich treffen.
(2) GeorgeCostanza · 13. Oktober um 12:59
geistliche Auszeit... die Entscheidungsträger sind wohl auf geistiger Auszeit. Bin ich froh, dass ich vor 20 Jahren aus dem Verein raus bin. Nichts als Lug und Trug.
(1) tibi38 · 13. Oktober um 12:59
aus fehlern kann man lernen
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News