1002 Tonnen Zugkraft: Das kann der stärkste jemals in Deutschland zugelassene Lastwagen

Wer unter der Woche auf Deutschlands Autobahnen unterwegs ist, wird bestätigen können, dass hierzulande kein Mangel an Lastwagen herrscht. Diese sind in der Regel aber nur für Standardtransporte ausgelegt. Für Schwer- und Spezialtransporte werden hingegen auch besondere Fahrzeuge benötigt. Auf diesen Bereich hat sich unter anderem die Firma Viktor Baumann aus Bornheim spezialisiert. Das Unternehmen wickelt seit mehreren Jahrzehnten entsprechende Transporte in ganz Deutschland ab. Vor einiger Zeit trat die Firma an den Lastwagen-Hersteller MAN und die Fahrzeugbaufirma Toni Maurer mit einem besonderen Wunsch heran: Benötigt wurde ein LKW mit besonders hoher Zugkraft. Gemeinsam machten sich die beiden Unternehmen dann an die Arbeit und bauten Deutschlands bisher stärksten Lastwagen: Der MAN TGX 41.640 8×6/4 BBS hat ein zulässiges Zuggesamtgewicht von 1002 Tonnen.

Foto: Toni Maurer GmbH & Co. KG

Der Lastwagen wurde komplett neu zusammengesetzt

Konkret sind die folgenden Werte genehmigt worden: Mit einem ziehenden Fahrzeug 500 Tonnen, mit zwei ziehenden / einem ziehenden und einem schiebenden Fahrzeug 750 Tonnen sowie mit zwei ziehenden und einem schiebenden Fahrzeug 1002 Tonnen. Nie zuvor wurde in Deutschland ein Lastwagen mit einer solchen Zugkraft offiziell zugelassen. Um die Anforderungen des Kunden zu erfüllen, wurde eine Serienschwerlastzugmaschine von MAN zunächst in seine Einzelteile zerlegt und dann neu zusammengebaut. So bauten die Ingenieure unter anderem eine neue Vorderachse ein, überarbeiteten das Verteilergetriebe und sorgten für eine Rahmenverstärkung entlang des gesamten Fahrzeugs. Für den Antrieb ist ein Motor mit 640 PS und 3000 Newtonmetern Ausgangsdrehmoment verantwortlich. Letztlich entstand so ein Unikat, das bisher einzigartig auf der Welt ist.

Der erste Einsatz verlief bereits erfolgreich

Dabei wird es allerdings nicht lange bleiben. Denn die Firma Baumann hat bereits ein zweites Exemplar des Spezial-Lastwagens bestellt. Der Hintergrund: Für bestimmte Transportfahrten wird immer ein Zwillingspärchen an Fahrzeugen benötigt. Klar dürfte zudem sein, dass die Spezial-Anfertigung mit besonders viel Zugkraft kein Schnäppchen gewesen sein wird. Wie viel der MAN TGX 41.640 8×6/4 BBS genau gekostet hat, wollten die beiden beteiligten Firmen allerdings nicht verraten. Den ersten Einsatz hat der LKW zumindest bereits erfolgreich hinter sich gebracht: Ein fünfzig Meter langer Behälter für die Chemieindustrie wurde von Abensberg nach Münchsmünster transportiert. Bei der Firma Baumann ist man sich sicher, dass dies bei weitem nicht der letzte Auftrag gewesen sein wird. Denn die Firma besitzt mit dem MAN TGX 41.640 8×6/4 BBS nun ein Alleinstellungsmerkmal.

Via: General Anzeiger Bonn

Technik / Lastwagen
[trendsderzukunft.de] · 22.07.2019 · 12:48 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News