Frankfurt/Main (dts) - Nach seiner Attacke gegen den Cheftrainer des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg, Christian Streich, ist Eintracht Frankfurts Innenverteidiger David Abraham für sieben Wochen gesperrt worden. Zudem müsse Abraham eine Geldstrafe in Höhe von 25.000 Euro bezahlen, entschied das ...

Kommentare

(4) Stiltskin · 13. November um 17:05
Egal ob es sich wie in diesem Fall um einen Spieler der SGE handelt, oder irgendeinen anderen Spieler jedes X beliebigen Vereins, einschließlich "meines Vereins" (VfL WOB)- das war ein absolutes No Go und die Strafe ist in jedem Fall gerechtfertigt. Man stelle sich nur vor, der Angerempelte/ Umgestoßene (Streich), wäre unglücklich gestürzt und hätte sich ernsthaft verletzt. Da kann Abraham noch von Glück reden, dass der Vorfall so glimpflich ausgegangen ist.
(3) e1faerber · 13. November um 16:57
Bei aller Unsportlichkeit des Vorkommnisses finde ich das Urteil zu hart.
(2) Joywalle · 13. November um 16:49
Bin kein Eintracht-Fan aber einer von Bayern wäre mit 2 Spielen vom Acker gekommen, einer aus Dortmund auch. Das ist mal sicher.
(1) Friedrich1953 · 13. November um 16:36
Damit wird Frankfurt erheblich geschwächt! Urteil ist aber gerecht!
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News