Filmkritik - Werewolf Warrior - Kampf der Dämonen (2003)
 
 

Werewolf Warrior - Kampf der Dämonen

Original: Kibakichi: Bakko-yokaiden | Kibakichi - Der Dämonenkrieger
Regie: Tomoo Haraguchi
Darsteller: Ryuji Harada, Miki Tanaka
Laufzeit: 96min
FSK: ???
Genre: Action, Fantasy (Japan)
Filmstart: 01. Januar 2003
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Kibakichi ist ein einsamer Schwertkämpfer aus Yokai, dem Land, indem einst Monster und Menschen friedlich miteinander lebten. Auf seiner Suche nach dem Guten unter den Lebewesen findet sich Kibakichi in einem verlassenen Dorf wieder, indem gerade der Ur-Alte Widerstreit zwischen Gut und Böse neu entfacht. Hier verwandeln sich Geishas zu monströsen Spinnen, Samurais zu Werwölfen und geisterhafte Monster verwandeln sich in Menschen. Kibakichi, der bei Vollmond ebenfalls zum Werwolf mutiert, kommt nun nicht umhin sich in den Krieg der Monster einzumischen. Wenn Monster und Menschen miteinander verschmelzen, wird sich der Himmel teilen und ewige Dunkelheit die Erde überschatten...

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.