Filmkritik - Wellen (2003)
 
 

Wellen

DVD / Blu-ray :: IMDB (6,0)
Regie: Vivian Naefe
Darsteller: Katy Eyssen, Monica Bleibtreu
Laufzeit: 92min
FSK: ???
Genre: Drama (Deutschland)
Filmstart: 01. Januar 2003
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Sommer 1913: Die Familie von Buttlär verbringt die großen Ferien in Ahlow, einem Fischerdorf an der Ostsee. Die Kinder - die Töchter Lolo und Nini sowie der Sohn Wedig - haben von Anfang an reges Interesse an der Frau, die in dem Häuschen am Strand lebt und über die Mutter und Großmutter nur in Englisch sprechen, damit die Kinder nichts verstehen. Alice von Köhne-Jasky hat ihren 30 Jahre älteren Mann verlassen, um mit dem Maler Till Kopp durchzubrennen. Dieser Skandal ist das Stadtgespräch Nummer eins. Die Kinder lockt nicht nur das Verbotene, sondern auch Alices ungewöhnliche Schönheit und die Vorstellung entfesselter Leidenschaft. Alice hingegen leidet darunter, dass sie für die Männer etwas Besonderes darstellt, ohne dass dieses ihrem Leben Sinn geben würde. Schon bald engt sie die isolierte Existenz mit Til in der Fischerhütte ein. Lolo sucht die Begegnung mit Alice und verliebt sich in die Gräfin, die für sie alles verkörpert, was sie selbst begehrt. Mit ihrem Verlobten, Leutnant Carl von Gonthard, verbindet Lolo hingegen nicht das ersehnte große Gefühlt. Als Carl, der ebenfalls den Reizen der Gräfin erliegt, eine leidenschaftliche Liebesnacht mit Alice verbringt, nimmt das Unheil seinen Lauf…

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.