War Child

DVD / Blu-ray / Trailer :: Website :: IMDB (7,8)
Regie: Christian Karim Chrobog
Darsteller: Emmanuel Jal
Laufzeit: 92min
FSK: ab 12 Jahren
Genre: Biografie, Dokumentation (USA)
Verleih: b. film Verleih
Filmstart: 09. Oktober 2008
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Emmanuel Jal hat mit seinen 28 Jahren schon viele Leben gelebt. Als Siebenjähriger verlor der im Südsudan geborene Junge seine Mutter und wurde daraufhin in einem äthiopischen Trainingscamp zum Kindersoldaten ausgebildet. 1991 gelang ihm und 400 weiteren Kindern die Flucht. Doch für die Kinder fand sich inmitten des bürgerkriegsgeschüttelten Landes kein Platz, niemand kümmerte sich um sie und nach monatelangem Umherirren überlebten nur 12 von ihnen. Einer davon war Emmanuel. Er hatte Glück, wurde von einer Mitarbeiterin der Kinderhilfsorganisation „Street Kids“ aufgenommen und später sogar adoptiert. Seine neue Mutter, die mit einem Rebellenführer verheiratet war, schmuggelte ihn nach Kenia, wo er eine Schule besuchen konnte. Als auch seine Adoptivmutter 1993 starb, war Emmanuel gerade 13 und stand wieder allein da. Schließlich ermöglichten ihm Freunde den weiteren Schulbesuch. In dieser Zeit begann er, seine Erfahrungen im Bürgerkrieg durch Musik machen zu verarbeiten. 2005 landete Emmanuel mit seinem Song „Gua“ einen Hit in Kenia. Mittlerweile ist er in Afrika ein Star, singt auf Englisch, Arabisch, Suaheli und in zwei sudanesischen Sprachen. Sein Rap ist eine Form der oral history. Der Rapper Chuck D. hat einmal gesagt, Rap-Musik sei das CNN der Schwarzen. Bei Emmanuel Jal wird der Sprechgesang zu einer Live-Schaltung in die sudanesische Vergangenheit. Seine Texte fordern zu Frieden und Toleranz auf und sind zuletzt deshalb so glaubwürdig, weil er selbst erfahren hat, was Gewalt heißt. Auch wenn er mittlerweile ein erfolgreicher Musiker ist und in London lebt, hat er nicht vergessen, wie überlebenswichtig für ihn die Hilfe anderer Menschen war. Deshalb unterstützt er Jugendliche im Sudan, damit sie zur Schule gehen und eine Ausbildung erhalten können. Denn nur Bildung, so Emmanuel, kann die Spirale der Gewalt durchbrechen.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier kannst du einen Kommentar abgeben.