Filmkritik - Tisch und Bett (1970)
 
 

Tisch und Bett

Original: Domicile conjugal
Regie: Francois Truffaut
Darsteller: Pierre Maguelon, Jean-Pierre Leaud
Laufzeit: 93min
FSK: ???
Genre: Drama, Komödie (Frankreich)
Filmstart: 01. Januar 1970
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Mittlerweile hat Antoine Doinel Christine Darbon geheiratet, die Heirat und die Familie bieten ihm zum ersten Mal in seinem Leben eine heile Welt, endlich kann er das Glück, Teil einer richtigen Familie sein genießen. Das junge Ehepaar lebt im Pariser Stadtteil Montmartre, Antoine hält sich weiterhin mit obskuren Jobs über Wasser, seine Frau erteilt währenddessen unbegabten Kindern Geigenunterricht. Als Christine schwanger wird, gelingt es Antoine auf unkonventionelle Art eine Stelle bei einem amerikanischen Unternehmen zu bekommen. Doch das neue Familienglück hält nicht lange, da sich der rastlose Antoine in die Japanerin Kyoko verliebt, von deren Exotik er sich magisch angezogen fühlt. Christine entdeckt das Verhältnis entdeckt und wirft Antoine aus der gemeinsamen Wohnung.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.