Filmkritik - Schöner Gigolo, armer Gigolo (1978)
 
 

Schöner Gigolo, armer Gigolo

Original: Schöner Gigolo, armer Gigolo / Just a Gigolo
Regie: David Hemmings
Darsteller: Erika Pluhar, Marlene Dietrich
Laufzeit: 101min
FSK: ???
Genre: Drama (Deutschland)
Filmstart: 01. Januar 1978
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Berlin in den Goldenen Zwanzigern. In das halbseidene Etablissement der Baroness von Semering platzt der preußische Offizier Paul von Pryzgodski. Enttäuscht vom überraschenden Kriegsende, das seine Hoffnungen auf Ruhm und Heldentum begraben hat, versucht er nun in den Wirren der Weimarer Republik Fuß zu fassen. Doch nicht nur seine Karrierepläne, auch seine privaten Beziehungen scheitern. Paul gibt die letzte Schranke des persönlichen Widerstandes auf und wird zum Gigolo. Seine Verletzlichkeit macht ihn anziehend für Frauen. Doch sein Spiel mit dem Feuer und der Dekadenz ist nicht von Dauer…

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.