Schattenmenschen

DVD / Blu-ray / iTunes / Trailer :: IMDB (3,7)
Original: Shadow People
Regie: Darioush Shirvani
Darsteller: Peter Reinwarth, Petr Kuschmitz
Laufzeit: 82min
FSK: ???
Genre: Drama (Deutschland)
Filmstart: 26. April 2012
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Den Rahmen der Geschichte bildet eine Gruppe von Obdachlosen und Prostituierten, mit all ihren Problemen und kleinen Freuden. Pauls Clan besteht aus unterschiedlichen Nationalitäten, wie etwa Jacov, ein geflüchteter, russischer Jude und sein Freund Ahmed, ein in seinem Land gedemütigter und verfolgter, persischer Schauspieler. Paul ist ein ca. 70-jähriger, gebildeter, ehemaliger Professor. Man könnte ihn als Philosoph bezeichnen, mit einer Schwäche für Bücher und Zitate. Durch Selbstverschulden erfuhr er ein tragisches Schicksal und konnte in seiner bürgerlichen Existenz keinen Sinn mehr erkennen. Er lebt seit 23 Jahren auf der Straße. Paul unterhält eine innige, platonische Liebesbeziehung zu der jungen Prostituierten Isabel, die ihn an seine verstorbene Tochter erinnert. Durch ihre starke menschliche Beziehung zu Paul und dessen Verständnis verändert sich Isabels Sichtweise und Selbstwertgefühl, der Beruf widert sie zusehends an. Es entsteht eine Freundschaft zwischen Paul und dem jungen, tschechischen Klavierspieler Vaclav, den seine Frau auf die Straße gesetzt hat. Vaclav ist Paul sympathisch und seine Verzweiflung und Hilflosigkeit weckt in ihm eine Art Helfersyndrom. Nachdem Paul die musikalischen Fähigkeiten von Vaclav erkennt, setzt er alles daran, um ihn ins bürgerliche Leben zurück zu führen. Kurz vor dieser Rückkehr kommt es zwischen ihm und Vaclav zu einer Auseinandersetzung. Paul, dem nicht verborgen blieb, dass Vaclav Gefühle für Isabel hegt und der aus einem Missverständnis heraus glaubt, Isabel würde diese Gefühle erwidern, bittet ihn, sie mit sich zu nehmen. Vaclav weist dieses Ansinnen in einer entwürdigenden Art zurück und Paul muss erkennen, dass er sich in Vaclavs Persönlichkeit getäuscht hat. Nach diesem Konflikt sucht Paul, physisch und psychisch stark angeschlagen, Isabel an ihrem Arbeitsplatz auf. Ein Tabubruch, Isabel ist erzürnt und zudem durch ein Geschäft mit einem Freier abgelenkt. Sie verkennt Pauls prekäre Situation und nimmt seinen Hilferuf nicht wahr. In jenem Moment wiederholt sich für Paul das Trauma seines bürgerlichen Lebens. Allein und voller Verzweiflung beginnt er zu trinken, da ihm sein einziger Lebensinhalt, Isabel, scheinbar entglitten ist. Isabel wird sich ihres Fehlverhaltens bewusst und beginnt voller Panik nach Paul zu suchen. An dem von Schnee bedeckten Lieblingsplatz Pauls findet sie seine Spur und folgt ihr. Als sie ihn endlich findet, bemerkt sie, dass er auf Grund seines hohen Alkoholkonsums in akuter Lebensgefahr schwebt. Doch sie kommt zu spät, Paul stirbt. Vaclav, der sich seine neue, bürgerliche Existenz, durch Vortäuschen falscher Gefühle gegenüber einer Klavierladenbesitzerin erschlichen hat, erkennt nach Monaten, es ist bereits Frühling, seinen Fehler und begibt sich auf die Suche nach Paul und Isabel. Nachdem er von Pauls Tod erfährt, beginnt für ihn, auf der Suche nach Isabel, ein Wettlauf gegen die Zeit, den er verliert. Isabel besteigt einen Zug und bricht mit ihrem bisherigen Leben. Bei sich trägt sie Pauls Vermächtnis, sein Tagebuch. Hier bekommt Pauls Tod nachträglich einen Sinn, da er entscheidend dazu beitrug, dass Isabel dem Elend entrinnt. Der Zug setzt sich in Bewegung und Isabel fährt hoffnungsvoll einem neuen Leben entgegen.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier kannst du einen Kommentar abgeben.