Filmkritik - Saimirs Entscheidung (2004)
 
 

Saimirs Entscheidung

DVD / Blu-ray :: IMDB (7,2)
Original: Saimir
Regie: Francesco Munzi
Darsteller: Xhevdet Ferri, Anna Ferruzzo
Laufzeit: 88min
FSK: ???
Genre: Drama (Italien)
Filmstart: 29. April 2005
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Vom Leben hat Saimir bisher nur Armut und Illegalität kennen gelernt. Der Teenager ist mit seinem Vater aus Albanien geflohen. Vater und Sohn leben jetzt in Italien, wo sie einer Schlepperbande helfen, andere illegale Einwanderer auf den Bauernhöfen der Umgebung als billige Arbeitskräfte unterzubringen. Für seinen Vater ist das ein Job wie jeder andere, eine Verantwortung für die Landsleute lehnt er ab. Ihr armseliges Leben rutscht noch tiefer in die Kriminalität, als sein Vater für eine Zuhälterbande Mädchen aus Osteuropa zu den Bordellen der Umgebung fahren soll, auch dies mit Saimirs Hilfe. Dabei hat Saimir selbst genug um die Ohren. Er ist zum ersten Mal verliebt und weiß überhaupt nicht, was er machen soll. Seine ungestümen Versuche, Michela seine Liebe zu gestehen, erschrecken und verunsichern das Mädchen. Um seine italienische Freundin mit einer schönen Kette beeindrucken zu können, begeht Saimir mit einer Jugendbande einen Überfall. Als Michela das Geschenk jedoch ablehnt, beginnt der Junge zu begreifen, wie weit ihre Welt von der eines illegalen Einwanderers entfernt ist. Michelas Ablehnung wird eine entscheidende Erfahrung für Saimir, die ihn reifen und erwachsen werden lässt. Weil er sich weigert, Rechtlosigkeit und Unrecht zu akzeptieren, wird Saimir zu einer mutigen Entscheidung gezwungen, die sein Leben und das der anderen für immer verändert.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.