Filmkritik - Sabata kehrt zurück (1971)
 
 

Sabata kehrt zurück

Original: E tornato Sabata... hai chiuso un´altra volta
Regie: Gianfranco Parolini
Darsteller: Reiner Schöne, Ignazio Spalla
Laufzeit: 102min
FSK: ???
Genre: Western (Deutschland, Frankreich, Italien)
Filmstart: 01. Januar 1971
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Sabata verdient sich seine Brötchen mittlerweile als Kunstschütze in einem kleinen Wanderzirkus. Aus finanziellen Gründen trifft es sich also gut, dass er bei einem Auftritt in dem texanischen Städtchen Hobsonville einen Mann wiederfin-det, der ihm noch 5.000 Dollar schuldet. Dumm nur, dass der Ort bereits von dem mafiös veranlagten irischen Schlitzohr Jo-el McIntock (Giampiero Albertini, Bataillon der Verlorenen) ausgesaugt wird, der von den Bürgern allerhand absonderliche Abgaben verlangt. Sabata beschließt zu bleiben und die Geld-ströme der Stadt ein wenig umzuleiten.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.