Filmkritik - Ray Charles - O-Genio: Live In Brazil, 1963 (1963)
 
 

Ray Charles - O-Genio: Live In Brazil, 1963

Regie: ?????
Darsteller: ?????
Laufzeit: 100min
FSK: ???
Genre: Musik
Filmstart: 01. Januar 1963
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Ray Charles wurde am 23.09.1930 in Albany/Georgia (USA) geboren. Schon als kleines Kind begeisterte er sich für R'n'B & Soul Musik. Im Alter von fünf Jahren schwindet sein Augenlicht durch den Grünen Star, bis hin zur völligen Blindheit. Seine Karriere startete Ray Charles in dem er lange Jahre bei unzähligen Bands Klavier spielte. Erst 1959 entstand durch Zufall bei einer Session das Lied "What'd I Say", welches zu einem Riesenerfolg wurde und sich sowohl an Schwarze wie an Weiße gleichermaßen verkaufte, was durchaus in dieser Zeit nicht Gang und Gebe war. 1962 folgte sein Hit "I Can't Stop Loving You", welches Weltruhm erlangte und Ray Charles und seiner Musik den Durchbruch in die Riege der ganz großen Stars ermöglichte. Von da an ging es mit seiner Karriere steil bergauf. In den 90er Jahren landete er mit dem PEPSI Werbesong "You Have Got The Right One, Baby" wieder einen Riesenerfolg. 2003 wird bei Ray Charles - auch oft "The Genius" genannt - ein Leberleiden diagnostiziert, dem er im Alter von 73 Jahren, am 10. Juni 2004 erliegt.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.