Nationalstraße

Original: Národní trída
Regie: Stepan Altrichter
Darsteller: Hynek Cermák, Jan Cina, Katerina Jandácková, Václav Neuzil
Laufzeit: 91min
FSK: ab 16 freigegeben
Genre: Komödie, Drama (Deutschland, Tschechische Republik)
Verleih: 42Film GmbH
Filmstart: 11. Juni 2020
Bewertung: 7,5 (10 Kommentare, 4 Votes)
Vandam (Hynek Cermak) ist in der Vorstadt groß geworden, dementsprechend groß ist seine Klappe und so locker sitzt auch seine Faust. Kein Wunder, dass sein Name an die französische Action-Legende Jean-Claude Van Damme erinnert. Noch nie hat Vandam seinen Bezirk verlassen und auf diese Tatsache ist er sichtlich stolz. Doch wenn man nicht über den Tellerrand hinausblickt, wird der eigene Horizont immer enger – und die Entwicklung der restlichen Welt macht nicht vor Stadtgrenzen halt. Denn wenn es Investoren in der Stadt zu eng wird, machen sie sich auf den umliegenden Gebieten breit. So geschieht es auch mit Vandams liebster Kneipe. Ein Immobilien-Investor hat es auf die Gaststätte abgesehen. Sie soll abgerissen werden und Platz für Neues machen. Dazu kommt, dass die Kneipe Vandams heimlicher Liebe Lucka (Katerina Jandácková) gehört. Von nun an macht es sich der Vorstadt-Prolet zur Aufgabe, seine Kneipe und somit seine Flamme vor dem Aus zu retten. Dafür ist ihm jedes Mittel recht und er schreckt auch nicht vor ungewöhnlichen Maßnahmen zurück.Basierend auf Jaroslav Rudiš gleichnamigen Roman.

Kommentare

(10) Vampire-Sim vergibt 10 Klammern · 28. Mai um 05:33
wau wau wau. Schwänzchen wedel. Guter Film. Keine Chance. Diese Filmen sind korrekt. Dann kommt Karnevalssonntag Vox.
(9) brooke · 23. Mai um 08:03
Die Handlung klingt nicht wirklich kohärent.
(8) peppypingo · 17. Mai um 06:17
Bin mir nicht sicher ob der was für mich ist.
(7) Dev4onka vergibt 10 Klammern · 09. Mai um 21:24
ich möchte es sehen
(6) storabird · 09. Mai um 15:22
klingt interessant
(5) Krachakne · 04. Mai um 03:57
Sehr cool
(4) Herz13 vergibt 2 Klammern · 14. April um 15:54
Filme haben es immer sehr schwer gegen das Buch anzukommen, denn die Zeit um den Inhalt eines Buches in einen Film zu bekommen ist begrenzt. Hier ein Mann kämpft um die Liebe einer Frau aber seine Würde steht Ihm im Wege und der Untergang von Ihm ist die logische Konsequenz im Film.
(3) jayco · 11. April um 11:41
Habe es noch nicht gesehen -- bin aber gespannt. Der Trailer scheint relativ stark vom Buch abzuweichen -- aber schauen wir mal.
(2) anamia · 08. April um 14:45
Ist mir zu brutal.
(1) humbe vergibt 8 Klammern · 04. April um 15:17
looooool geiler scheiss