Narziss und Goldmund

Regie: Stefan Ruzowitzky
Darsteller: Jannis Niewöhner, Sabin Tambrea, André Hennicke, Henriette Confurius
Laufzeit: 118min
FSK: ab 12 freigegeben
Genre: Drama (Deutschland)
Verleih: Sony Pictures Germany
Filmstart: 12. März 2020
Bewertung: 1,5 (5 Kommentare, 2 Votes)
Der junge Goldmund (Jannis Niewöhner) wird von seinem Vater zum Studium ins Kloster Mariabronn geschickt und trifft dort auf den frommen Klosterschüler Narziss (Sabin Tambrea). Narziss hat sich dem asketischen und von strengen Regeln geprägten Leben im Kloster mit Herz und Seele verschrieben und zunächst versucht Goldmund, es ihm nachzutun. Zwischen den beiden entwickelt sich schon bald eine innige Freundschaft, aber der ungestüme und lebenslustige Goldmund erkennt bald, dass die Lebensperspektive, die ihm das Kloster bietet, nicht mit seinen Vorstellungen von Freiheit übereinstimmt und begibt sich, bestärkt von Narziss, auf eine Reise voller Abenteuer, bei der er schließlich auch seine große Liebe Lene (Henriette Confurius) kennenlernt. Doch Jahre später treffen sich Narziss und Goldmund unter dramatischen Umständen wieder...Nach der gleichnamigen Erzählung von Hermann Hesse.

Kommentare

(5) humbe vergibt 2 Klammern · 04. April um 14:39
was soll denn der käse ?
(4) BlackPantha13 vergibt 1 Klammer · 02. April um 09:15
nichts für mich
(3) natasa78 · 31. März um 13:42
Sollte ich mir Mal ansehen aber hört sich nicht so spannend an.
(2) Mehlwurmle · 25. März um 13:09
Naja, wohl eher kein Film für mich, auch wenn die Kostümierung lustig ist.
(1) Wawa666 · 16. Januar um 15:58
Ich gebe es zu: Ich fand ja schon die Vorlage, die Geschichte von Hermann Hesse, eher nicht so spannend...