Filmkritik - Little Senegal (2001)
 
 

Little Senegal

DVD / Blu-ray :: IMDB (7,1)
Regie: Rachid Bouchareb
Darsteller: Sharon Hope, Karim Koussein Traore
Laufzeit: 98min
FSK: ???
Genre: Drama (Frankreich)
Verleih: Alamode Film
Filmstart: 04. Juli 2002
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Senegal, 2000. Alloune ist Museumsführer im "Haus der Sklaven" in Gorée. Durch diese tägliche Konfrontation mit der Geschichte wächst seine Faszination für die Vergangenheit seines Volkes. Er beschließt daher, in die USA zu reisen und sich auf die Suche nach den Nachfahren seiner Ahnen zu begeben, die vor zweihundert Jahren als Sklaven dorthin deportiert worden sind. Little Senegal, ein afrikanisches Wohnviertel in Harlem. Alloune trifft seine entfernte Kusine, die ihm Unterkunft gewährt. Ida aber interessiert sich überhaupt nicht für die Vergangenheit, auch nicht für die ihres Volkes. Dabei ist Alloune ganz und gar von der Idee besessen, seine Familie über Grenzen und Jahrhunderte hinweg wieder zusammenzuführen. Auf dem Weg zum Ziel entwickelt sich nicht nur eine Beziehung zu Ida, er begegnet auch seinem Neffen Hassan, der illegal Taxi fährt, und dessen Verlobter Biram. Er trifft die junge Eileen, schwanger und alleinstehend, und Karim, der alles für eine Green Card tun würde - sogar Amaralis heiraten. Kurz und gut, Allounes Verständnis der Geschichte wird durch die Erfahrung der Gegenwart ergänzt, die ihm sämtliche Widersprüche und Konflikte zwischen den USA und Schwarz-Afrika mehr oder weniger drastisch vor Augen führt.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.