Filmkritik - Lassie kehrt zurück (2005)
 
 

Lassie kehrt zurück

DVD / Blu-ray / iTunes :: IMDB (6,7)
Original: Lassie
Regie: Charles Sturridge
Darsteller: Samantha Morton, Gabrielle Lloyd
Laufzeit: 96min
FSK: ???
Genre: Abenteuer, Familie (Irland, USA)
Filmstart: 01. September 2006
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Der Film spielt kurz vor dem Ausbruch des zweiten Weltkriegs. In Greenhall Bridge, einer kleinen Bergarbeiterstadt in der nordenglischen Grafschaft Yorkshire, lebt Lassie bei dem neunjährigen Joe Carraclough und seinen Eltern. Die außergewöhnliche und besonders hübsche Collie-Hündin ist im ganzen Ort bekannt, und auch der örtliche Zechenbesitzer, der Herzog von Rudling, zeigt Interesse an ihr, denn der wohlhabende Aristokrat hat eine Leidenschaft für preisgekrönte Hunde und ist es gewohnt, seinen Willen durchzusetzen. Als die Zeche geschlossen und Joes Vater Sam arbeitslos wird, kann er es sich nicht länger leisten, die Angebote des Herzogs abzulehnen und sieht sich zum Entsetzen seiner Familie dazu gezwungen, Lassie zu verkaufen. Der Duke stellt seine neuste „Errungenschaft“ seiner Nichte Cilla vor, doch Lassie hat andere Pläne und unternimmt mehrere mutige Fluchtversuche, um zu der Familie zurückzukehren, die sie liebt. Schließlich bringt der Herzog sie auf sein fünfhundert Meilen entfernt gelegenes Schloss an der einsamen Nordküste Schottlands. Aber selbst die weite Strecke kann Lassie nicht von ihrem Entschluss abbringen, und mit Cillas Hilfe kann sie dem Duke und seinem grausamen Hundetrainer Hines entkommen und sich wieder auf den Weg nach Hause machen. So beginnt ein unglaubliches Abenteuer vor dem Hintergrund der atemberaubenden Landschaften Schottlands und Nordenglands, bei dem Lassie natürliche und menschliche Gefahren überwinden muss und auf ihrer Reise immer wieder unerwartet Hilfe findet…

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.