Filmkritik - Laible und Frisch - Da goht dr Doig (2017)
 
 

Laible und Frisch - Da goht dr Doig

Regie: Michael Rösel
Darsteller: Simon Licht, Winfried Wagner, Ulrike Barthruff
Laufzeit: 89min
FSK: ab 0 freigegeben
Genre: Komödie (Deutschland)
Verleih: Kinostar
Filmstart: 28. Dezember 2017
Bewertung: 8,0 (1 Kommentar, 1 Vote)
Als der alteingesessene Dorfbäcker Walter Laible (Winfried Wagner) frühzeitig aus seinem wohlverdienten Kuraufenthalt zurückkehrt, warten seine Frau Marga (Ulrike Barthruff) und sein Sohn Florian (Matthias Dietrich) schon mit einer Hiobsbotschaft auf ihn: Sie mussten während seiner Abwesenheit das gemeinsame Haus und die Bäckerei verkaufen, weil sie ihre Schulden nicht mehr bezahlen konnten – und zwar ausgerechnet an Walters Erzfeind und größten Konkurrenten, den zugezogenen industriellen Großbäcker Manfred Frisch (Simon Licht). Während Walter also am Boden liegt, erfreut sich Manfred seines Sieges – doch es stellt sich schnell heraus, dass er sich zu früh gefreut hat, denn auch der Industrielle verliert sein ganzes Unternehmen. Eine Chance, alles wieder zurückzuerobern, gäbe es zwar, doch dafür bräuchte Manfred ausgerechnet die Hilfe von Walter…

Kommentare

(1) MrNiceGuy30 vergibt 8 Klammern · 29. Oktober 2017
Sicherlich sehr lustig
 

Teilen

 

Filmsuche