Küss mich, Hexe!

Original: Küss mich, Hexe!
Regie: Diethard Küster
Darsteller: Katja Riemann, Luca Zamperoni
Laufzeit: 90min
FSK: ???
Genre: Komödie (Deutschland)
Filmstart: 01. Januar 2005
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Es war einmal ... Schon wieder hat der Weiße Magier (Reinhard Mey) eine Seele aus den Fängen des Teufels gerettet, die dieser eigentlich schon sein eigen nannte. Die Strafe für dieses Vergehen folgt prompt: Der gute Zauberer wird in einen Baum verbannt, und der Herr der Finsternis (Matthias Habich) kündigt an, eines Tages wiederzukommen, um sich die Seele der jungen Karla, Tochter der Magiers, zu holen……… Sechsmal sechsundsechzig Monde später, wir schreiben das Jahr 2005: Karla (Christiane Paul) ist inzwischen zu einer schönen, klugen und emanzipierten jungen Frau herangewachsen. Sie lebt in Berlin und studiert bei ihrer dämonischen Lehrmeisterin Miranda Tebbaldi (Katja Riemann) als „Hexe im Praktikum“ das Brauen von Kräuter-Elixieren, die sie in ihrem Laden verkauft. Allerdings ist Karla nur der weißen Magie zugetan, mit den dämonischen und nahezu unbegrenzten Möglichkeiten der schwarzen Magie will sie nichts zu tun haben. Als Miranda ihr allerdings den Fluch offenbart, den der Teufel vor langer Zeit auf ihren Vater gelegt hat, sieht sich Karla vor eine schwierige Wahl gestellt: Wenn sie dem Herrn der Finsternis eine Seele opfert, könnte sie ihren Vater aus seinem hölzernen Gefängnis befreien! Doch Karla will sich auf diesen Handel nicht einlassen, selbst dann nicht, als Satan weiter Druck macht und ihren besten Freund Boy (Luca Zamperoni) erblinden lässt. Das ändert sich, als Harry Tänzel (Wotan Wilke Möhring), frauenverschleißender Klatschreporter eines Boulevardblattes, in ihr Leben tritt. Der arrogante Schreiberling will eine Enthüllungsstory über Berliner Hexen von heute schreiben. Dass Karla gegen seine Charme-Attacken immun zu sein scheint, weckt Harrys Jagdinstinkt. Genau der könnte ihm jedoch bald zum Verhängnis werden, denn Karla freundet sich langsam mit dem Gedanken an, dass es um dieses Seelen-Opfer nicht schade wäre. Unter Mirandas Anleitung beginnt sie damit, Harrys Seele durch das Ritual der vier Elemente – Wasser, Erde, Luft und Feuer – für die Opferung vorzubereiten. Wohl oder übel muss Karla dafür Harry Nähe suchen, und siehe da: bei ihren gemeinsamen Abenteuern zu Wasser, zu Lande und in der Luft kommen die beiden sich unweigerlich näher ...

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.