Filmkritik - Hardcore (2004)
 
 

Hardcore

DVD / Blu-ray :: IMDB (6,3)
Regie: Dennis Iliadis
Darsteller: Katerina Tsavalou, Danae Skiadi
Laufzeit: 96min
FSK: ???
Genre: Thriller, Drama (Griechenland)
Filmstart: 12. März 2004
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Ein Film, der sich bedingungslos nimmt, was er will. Das ist "Hardcore", anders als alles, was bisher aus Griechenland kam. Junges, wildes, kluges europäisches Kino. Lieben und verachten - dass das zugleich geht, wissen Nadja und Martha ganz genau. Die beiden Mädchen sind sich die liebsten Feinde, das Rotlichtmilieu Athens ist ihr zu Hause. Auf ihrer gemeinsamen Tour de Force durch die Labyrinthe der Prostituierten-Szene jagen sich die Albträume im Viertelstundentakt. Aber während die lebenshungrige Nadja nur auf die nächste Gelegenheit wartet, der Finsternis der Prostitution zu entkommen, lässt sich Martha immer tiefer in würdelose Selbstaufgabe treiben. Als Nadja die Gelegenheit kommen sieht, greift sie rücksichtslos zu und manövriert sich und Martha in einen tragischen Kreislauf aus Mord und Verrat. Für den geübten Pop-Konsumenten sind Grenzüberschreitungen und Tabubrüche ja nichts Neues - bis man "Hardcore" gesehen hat. Es ist faszinierend, mit welch lautstarker Farbigkeit Regisseur Iliadis der Traurigkeit des Films die Kraft der Bilder entgegenhält.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.