Filmkritik - Fifty Shades Of Grey 3 - Befreite Lust (2018)
 
 

Fifty Shades Of Grey 3 - Befreite Lust

Original: Fifty Shades Freed
Regie: James Foley
Darsteller: Dakota Johnson, Jamie Dornan, Eric Johnson
Laufzeit: 106min
FSK: ab 16 freigegeben
Genre: Drama, Romanze, Erotik (USA)
Verleih: Universal Pictures Germany
Filmstart: 08. Februar 2018
Bewertung: 5,7 (3 Kommentare, 3 Votes)
Die schüchterne Anastasia Steele (Dakota Johnson) und der forsche Milliardär Christian Grey (Jamie Dornan) standen in ihrer Beziehung schon mehrere schwere Krisen durch. Nachdem Ana die Sado-Maso-Vorliebe ihres Partners zu teilen gelernt hatte und beiden endgültig klar geworden war, dass sie sich lieben, hat Ana Christians Heiratsantrag akzeptiert. Nach ihrer Hochzeit nebst den romantischen Flitterwochen bekommt das Paar dann aber neue, alte Probleme: Christian wird den dunklen Schatten seiner Vergangenheit einfach nicht los, außerdem bedroht Anas ehemaliger Boss Jack Hyde (Eric Johnson), den sie abgewiesen hatte und der rasend eifersüchtig auf Christian ist, mit kriminellen Machenschaften das Glück des Paares. Ana ist nun stärker als je zuvor, aber das ist auch bitter nötig: Schon wieder muss sie um ihre Liebe kämpfen…

Kommentare

(3) Mafalda vergibt 4 Klammern · Sonntag um 17:39
Nicht so toll, eigentlich war nur der Erste gut.
(2) Toliaha vergibt 8 Klammern · Sonntag um 16:32
Thank you a good and a handsome the film. About love and relationships
(1) stine1 vergibt 5 Klammern · Freitag um 13:25
Leider der schwächste Teil der Trilogie. Wenn man kein Fan ist, auf keinen Fall ansehen. Dann versteht man vieles nicht (ohne Buchvorlage) und findets noch grausamer als es einem als Fan schon vorkommt. Schade, als HBO-Serie wäre es sicher besser rübergekommen.
 

Teilen

 

Filmsuche