Filmkritik - Expedition in die grüne Hölle (1998)
 
 

Expedition in die grüne Hölle

Original: The Vivero Letter | Forbidden City - Die versunkene Stadt
Regie: H. Gordon Boos
Darsteller: John Verea, Daniela Alviani
Laufzeit: 93min
FSK: ???
Genre: Familie (USA)
Filmstart: 01. Januar 1998
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Versicherungsagent James Wheeler fliegt nach einem Anruf seines Bruders mit einer antiken Schale nach Costa Rica. Dort wird er bereits vom Attache Roul Gato und der Archäologin Catharina Carrara erwartet. Sie erklären James das diese Schale mit einer zweiten eine Karte bildet die zu einer versunkenen Stadt führt. Gemeinsam mit dem Abenteurer Friedrich Allon, der die zweite Schale besitzt, starten sie eine Expedition. Auf ihrem Weg werden sich von den Guerillias verfolgt die auch schon James´s Bruder ermordet haben. Nach und nach verschwinden Mitglieder der Expedition, nur wenige erreichen die versunkene Stadt. Al s die Suche nach dem Schatz beginnt, gibt sich Gato als anführer der Guerillias zu erkennen. Es gibt nur einen Weg - sich ihm anzuschliessen oder zu sterben.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.