Die Oberammergauer Leidenschaft

Regie: ?????
Darsteller: ?????
Laufzeit: 45min
FSK: ???
Genre: Drama, Dokumentation (Deutschland)
Filmstart: 01. Januar 2010
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Durch die kurzweilige Mischung von aktuellen dokumentarisch beobachteten Szenen - die während der 18 Monate vor Beginn des Passionsspiels entstanden sind - mit historischem Material, zeigt "Die Oberammergauer Leidenschaft" das Passionsspiel im Wandel der Zeiten. Zugleich wird so aber auch dessen einzigartige Kontinuität seit 1633 betont. In historischen Filmausschnitten wird schon in der Form des Kommentars oder der Verwendung von Musik der sich ständig wandelnde Zeitgeist spürbar. In den BR-Archiven finden sich filmische Perlen zu Oberammergau wie die "Die ewige Passion", die 1970 den heftigen Streit der Traditionalisten gegen die notwendige Erneuerung des Passionstextes ironisch kommentiert. Denn zu Oberammergau gehört die permanente Auseinandersetzung um die richtige Form der Passion dazu - mit allem was dies an sozialen und politischen Konflikten bedeutet. Dadurch wird Oberammergau, seit es das politische Instrument des Bürgerentscheids gibt, auch zur Gemeinde mit den meisten Willensbekundungen dieser Art. Zuletzt war es der Spielleiter Christian Stückl, der den Bürgerentscheid suchte, weil er Kreuzigung und Auferstehung in die Abendstunden verlegen wollte. Der Spielleiter und Vollblut-Theatermensch Christian Stückl ist der Dreh- und Angelpunkt des aktuellen Spiels. Eigentlich sollte Christian das Familienerbe weiterführen und wie der Großvater und der Vater Kaiphas oder Herodes spielen. Solcherlei Rollenweitergabe ist in Oberammergau fast so sicher wie ein Erbbauernhof. Dann entdeckte Christian aber seine Liebe zum Inszenieren, und das macht er nun bei der 2010er Passion bereits zum dritten Mal auf unnachahmliche Weise. Im Gasthaus seiner Eltern - der "Rose" - erlebte er als Kind das Passionsspiel fast 24 Stunden täglich. Nach den Proben saßen die Spieler am Stammtisch und stritten heftig über das Wie und Was. Das prägt fürs Leben.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier kannst du einen Kommentar abgeben.