Filmkritik - Die Nacht singt ihre Lieder (2004)
 
 

Die Nacht singt ihre Lieder

DVD / Blu-ray :: IMDB (6,5)
Regie: Romuald Karmakar
Darsteller: Frank Giering, Sebastian Schipper
Laufzeit: 90min
FSK: ab 6 Jahren
Genre: Drama (Deutschland)
Verleih: Prokino Filmverleih
Filmstart: 19. Februar 2004
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Ein junges Paar in der Großstadt. Sie ist voller Energie und Lebenslust, will Spaß haben und glücklich sein. Er ist der Vater ihres gemeinsamen Babys und Schriftsteller, doch sein Leben ist ins Stocken geraten. Niemand will drucken, was er schreibt, und mit jeder Absage schwindet die Hoffnung auf künstlerischen Erfolg. So sitzt er den ganzen Tag auf dem Sofa und liest. Aber die junge Frau lässt nicht locker, sie will mehr vom Leben. Halb ratlos, halb trotzig zieht sie nachts allein durch die angesagten Clubs der Stadt und kommt zurück – aber nicht allein... Entstanden nach dem Stück des norwegischen Dramatikers Jon Fosse entfaltet sich im hochkonzentrierten, ungeheuer präzisen Spiel eine knisternde Spannung, die den schwelenden Konflikt zwischen den beiden physisch spürbar macht, obgleich Text wie Inszenierung auf psychologisierende oder dramatische Elemente verzichtet.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.